Geheimratsecken bleiben oft nicht „geheim“

Männer – Haarausfall

Geheimratsecken bleiben oft nicht „geheim“

Auch bei Männern gilt volles Kopfhaar als Idealzustand. Der allmähliche Haarausfall an den seitlichen Schläfen, oft auch als „Geheimratsecken“ bezeichnet, kann aber schon im Alter zwischen 20 und 30 Jahren beginnen. Betroffenen fällt die „hohe Stirn“ zunächst beim... mehr lesen

„Trimm mich“ – Das Fitness-Programm zur Bartpflege

Bartpflege

Barthaar des Mannes ... schon gewusst?

Zu den Besonderheiten der männlichen Haut gehört auch der Bartwuchs. Auf Kinn und Wangen sind etwa 45 Barthaare pro Quadratzentimeter verteilt. Ein Barthaar hat einen Durchmesser von 0,09 bis 0,23 Millimeter. Also etwa doppelt so dick wie ein Kopfhaar. Individuell... mehr lesen

Ü35-Männer – Q10-Hautpflege

Macht müde wirkende Männer munter

Ü35-Männer – Q10-Hautpflege

Auch die Männerhaut benötigt ihre ganz individuelle Pflege, mit der die natürliche Feuchtigkeitsbalance der Haut unterstützt wird und gleichzeitig der Hautalterung vorgebeugt werden kann. Bis etwa zum 30ten Lebensjahr haben Männer eine deutlich straffere Haut als... mehr lesen

Mund-Nasen-Maske – Vollbart kann notwendigen Schutz beeinträchtigen

Auch mal die Richtung wechseln…

Nass-Rasur möglichst sanft, aber scharf

Vor der Nassrasur und dem Auftragen von Rasierschaum im Gesichtsbereich ist es sinnvoll, die Gesichtshaut zu reinigen und zu befeuchten, denn durch die Feuchtigkeit schwellen die Barthaare etwas an und lassen sich leichter schneiden. Barthaare wachsen bei Männern... mehr lesen

„Trimm mich“ – Das Fitness-Programm zur Bartpflege

Bartpflege ist auch Gesichtspflege

Bartzone – Gutes für Haut und Haar

Typisch Mann: Barthaare wachsen täglich um 0,25-0,4 mm, das entspricht fast 14 cm im Jahr. Zwischen 5.000 und 30.000 Haare befinden sich allein in einem Drittel des Gesichts, der Bartzone. Im Durchschnitt trägt eine Person 120 000 Haare auf dem Kopf. Das Haar besteht... mehr lesen

Heiße Typen – brauchen keinen Rasurbrand

Rötungen und Reizungen nach der Rasur vermeiden

Heiße Typen – brauchen keinen Rasurbrand

Nicht nur Männer auch Frauen kennen das Phänomen nach der Haarentfernung: schmerzhafte, juckende Rötungen und Pickel. Hierbei handelt es sich um den lästigen Rasurbrand. Die betroffenen Hautstellen fühlen sich mitunter tagelang gereizt an und brennen. Der unangenehme... mehr lesen