Wissenswertes zu Körperpflege und Kosmetik

Männerkosmetik

Deodorants und Düfte

Grundsätzlich unterscheidet sich der Schweiß von Männern und Frauen in seiner Zusammensetzung nicht. Aber Männer schwitzen mehr und an anderen Stellen des Körpers als Frauen, und ihr Schweiß wird von anderen Bakterien zersetzt. Daher gibt es eine typisch männliche „Duftnote“. Daraus ergeben sich spezielle Anforderungen an Deodorants und Anti-Transpirants.

Deo-Produkte für Männer enthalten spezielle Wirkstoffe oder Wirkstoffkomplexe, die unangenehmen Körpergeruch regulieren sollen. Häufig wird den geruchsbildenden Bakterien durch Absenkung des pH-Werts die Lebensgrundlage entzogen. Andere Produkte lassen sich vornehmlich über ihren Duft und das Verpackungsdesign als Männerkosmetik differenzieren. Sie sind in der Regel Bestandteil spezieller Männerserien.

Bei besonders starker Schweißbildung bietet sich die Verwendung von Anti-Transpirants an. Sie enthalten Aluminiumsalz, das die Poren lang anhaltend verengt, ohne dass der Schweißfluss völlig unterbunden wird.

Bei Deodorants für empfindliche Haut wird auf den Zusatz von Alkohol und Parfum verzichtet. Auch Aluminiumsalze sind nur sehr niedrig dosiert, dafür sind vermehrt beruhigende Zusätze enthalten.

Deodorants und Anti-Transpirants werden als Roll-Ons, Zerstäuber, Pump-Zerstäuber und Sticks angeboten. Sie sind jeweils mit oder ohne Alkohol und in dezenten männlichen Parfümierungen erhältlich.

Bei starkem Fußschweiß empfiehlt sich die Anwendung eines speziellen Deosprays oder -puders. Wenn das noch nicht ausreicht, um die Füße trocken zu halten, können zusätzlich Fußbäder mit schweiß- und geruchshemmender Wirkung benutzt werden. Außerdem stehen hochwirksame Anti-Transpirants für die Füße zur Verfügung.

Düfte

Männer haben heute durchschnittlich vier Düfte zu Hause, drei davon werden verwendet. Wenn sie zu einer Einladung gehen, tragen vier von fünf Männern einen Duft, sei es Eau de Toilette, Parfum oder After-Shave. Geht Mann zum Essen aus, greifen drei Viertel der Herren zum Duft, fast ebenso viele (72 Prozent) legen einen Duft auf, wenn sie ins Theater, ins Kino oder ins Konzert gehen. Selbst bei der Arbeit trägt mehr als die Hälfte einen Duft. Das zeigen die Ergebnisse einer Onlinebefragung von Burda Community Network in Kooperation mit dem VKE-Kosmetikverband und dem Playboy. Im Mai 2008 wurden dafür 1763 Männer im Alter ab 18 Jahren befragt.

Herrenparfums haben einen herberen Duft als Damenparfums und enthalten weniger blumige, dafür mehr würzig-holzige Duftkomponenten. Sie kommen zudem nicht als Parfum, sondern in Form von Eau de Cologne und in letzter Zeit verstärkt als Eau de Toilette auf den Markt. Die Grenzen zwischen den Duftwässern für die Geschlechter sind heute aber längst nicht mehr eindeutig zu ziehen: Dominierten früher würzig-frische Citrus-Lavendel-Noten oder holzig-ledrige Fougère-Chypre-Düfte, sind heute durchaus auch süß-feminine Elemente in Herrendüften anzutreffen.

Letzte Bearbeitung:

Aktuelles aus der Themenwelt

Bartzone – Gutes für Haut und Haar

Typisch Mann: Barthaare wachsen täglich um 0,25-0,4 mm, das entspricht fast 14 cm im Jahr. Zwischen 5.000 und 30.000 Haare befinden sich allein in einem Drittel des Gesichts, der Bartzone. Im Durchschnitt trägt eine Person 120 000 Haare auf dem Kopf. Das Haar besteht...

mehr lesen

Inhaltsstoffe / INCI

Sie möchten mehr über einen Inhaltsstoff wissen?
Geben Sie den Suchbegriff hier ein... und nutzen Sie unseren INCI-Service.
Die INCI-Datenbank bietet Erklärungen zu Funktionen und Wirkstoffen.



Informationen zum INCI-Service

Experten geben Rat: „Jugend ungeschminkt“

Interview mit Ines Imdahl, Inhaberin und Geschäftsführerin der rheingold salon Marktforschungsagentur, Köln. mehr lesen

Portrait Ricarda Zill

Experten geben Rat: Dekorative Kosmetik – Grundsätzliches und Besonderes

Interview mit Ricarda Zill, freie Visagistin und Seminarleiterin bei Kursen zu Hautpflege, Dekorativer Kosmetik und Haarpflege. mehr lesen

Portrait Dr. Holger Brackemann

Experten geben Rat: Kosmetik-Tests bei Stiftung Warentest

Interview mit Dr. Holger Brackemann, Stellvertreter des Vorstandes der Stiftung Warentest mehr lesen

Experten geben Rat: „Auch beim Sonnen kommt es auf die Dosis an“

Interview mit Prof. Dr. med. Christiane Bayerl, Klinikdirektorin in der Klinik für Dermatologie und Allergologie an den HELIOS Dr. Horst Schmidt Kliniken – Wiesbaden,
mehr lesen

Portrait Prof. Dr. Ortwin Renn

Experten geben Rat: Risikokommunikation – Fakten benennen, Verwirrungen vermeiden

Interview mit Prof. Dr. Ortwin Renn, Leiter der Abteilung Technik- und Umweltsoziologie des Instituts für Sozialwissenschaften und Direktor des Zentrums für Interdisziplinäre Risiko- und Innovationsforschung (ZIRIUS) der Universität Stuttgart mehr lesen

Portrait Prof. Dr. Dr. Jürgen Lademann

Experten geben Rat: „Der Haut Zeit geben“ – Schutz vor Hautschädigungen durch Sonnenstrahlung

Interview mit Prof. Dr. rer. nat. Dr.-Ing. Jürgen Lademann, Charité, Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie mehr lesen

Portrait Prof. Dr. med. Johannes Geier

Experten geben Rat: Parabene in Kosmetika

Interview mit Prof. Dr. med. Johannes Geier, Informationsverbund Dermatologischer Kliniken (IVDK)

Portrait Laura Gross

Mündiger Verbraucher – Wer selbstbestimmt Kosmetik einkaufen möchte, setzt auf INCI-Informationen und Produkttransparenz

Interview mit Laura Gross, Leiterin Fachbereich Ernährung der VERBRAUCHER INITIATIVE e.V.

Portrait Dr. Herbert Grundhewer

Experten geben Rat: Sonnenschutz

Interview mit Dr. Herbert Grundhewer, Kinder- und Jugendarzt mehr lesen

Portrait Dr. Josef Kahl

Experten geben Rat: Körperpflege und Hygiene – Bestandteil der Gesundheit?

Interview mit Dr. Josef Kahl, Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin und Kinderkardiologe. mehr lesen

Portrait Andrea Wallrafen

Experten geben Rat: Ärztliche Versorgung für Allergiker unzureichend

Interview mit Andrea Wallrafen, Bundesgeschäftsführerin Deutscher Allergie- und Asthmabund (DAAB) mehr lesen

Logo BfR

Experten geben Rat: Zur Sicherheit von Kosmetik-Inhaltsstoffen

Interview mit Prof. Dr. Dr. Andreas Luch, Leiter der Abteilung „Sicherheit von verbrauchernahen Produkten“ beim Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) mehr lesen

Portrait Prof. Dr. Stefan Zimmer

Experten geben Rat: Fluoride in Zahncreme – Was bewirken sie?

Interview mit Prof. Dr. Stefan Zimmer, Universität Witten/Herdecke mehr lesen

Birgit Huber

Experten geben Rat: Mikrokunststoffe in kosmetischen Mitteln: Funktion – Suche nach Alternativen

Interview mit Birgit Huber, Leiterin des Bereichs Schönheitspflege beim Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel (IKW e.V.)

Portrait Monika Ferdinand

Experten geben Rat: Professionelle Kosmetik

Interview mit Monika Ferdinand, Kosmetikerin und Vorsitzende beim Bund Deutscher Kosmetikerinnen (BDK) mehr lesen

Portrait Frau Dr. Walther

Experten geben Rat: Sicherheitsbewertung und Kontrolle kosmetischer Produkte

Interview mit Frau Dr. Cornelia Walther vom Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit mehr lesen

Portrait Prof. Dr. Lucia A. Reisch

Experten geben Rat: Produkttransparenz

Interview mit Prof. Dr. Lucia A. Reisch, Ökonomin und Verbraucherforscherin mehr lesen

Portrait Dr. Silvia Pleschka

Experten geben Rat: Kosmetische Produkte – Allergie-Management ist möglich

Interview mit Dr. Silvia Pleschka, Dipl. Chemikerin und wissenschaftliche Mitarbeiterin des Deutschen Allergie- und Asthmabundes e.V. mehr lesen

Portrait Prof. Dr. Volker Steinkraus

Experten geben Rat: Kann man die Hautpflege auch übertreiben?

Interview mit Prof. Dr. Volker Steinkraus, Facharzt für Dermatologie mehr lesen

Aktuelle Artikel

Share This