Wissenswertes zu Körperpflege und Kosmetik

Haarstyling

Anwendungstipps

Haarschaum wird nach der Haarwäsche in das nasse, gekämmte Haar gegeben – je nach Haarfülle und Haarlänge etwa eine Handvoll. Um den Schaum gleichmäßig zu verteilen, kann er mit der Hand ins Haar eingearbeitet werden oder auf eine Bürste mit wenigen Borsten beziehungsweise einen Kamm aufgetragen werden. Die Bürste oder der Kamm werden langsam durch das feuchte Haar gezogen, bis keine Schaumreste mehr zu sehen sind. Anschließend werden die Haare mit Föhn, Föhnbürste oder Lockenstab in Form gebracht oder auf Wasserwellwickler gewickelt und entweder an der Luft oder unter einer Trocken-haube getrocknet. Nach dem Abwickeln der Haare wird mit Kamm und Bürste die gewünsch-te Frisur geformt. Das Ergebnis: das Haar ist locker und hat Volumen erhalten. Um starkes Volumen in den Ansatz zu bekommen, setzt man die Bürste am Haaransatz an und föhnt mit mässiger Hitze die Haare langsam trocken. Dabei wird die Bürste langsam zu den Haarspitzen gezogen und erneut angesetzt. Anschließend die fast trockenen Haare nach Wunsch mit den Fingern mit etwas Gel in Form bringen. Wird eine strengere, glattere Frisur bevorzugt, zieht man die Haare mit der Bürste glatt, während man föhnt. Eine andere Möglichkeit, das Volumen der Haare zu erhöhen, ist, den Haaransatz kopfüber mit Haarlack zu besprühen. Um feinem Haar am Ansatz mehr Fülle zu geben, wird Volumen-Spray aus kurzer Entfernung direkt an den Haaransatz gesprüht. Soll das gesamte Haar Volumen erhalten, teilt man es in Strähnchen und sprüht Haarspray mit ausgestrecktem Arm unter die abgeteilten Strähnen. Danach mit den Fingern nur noch einmal durch die Frisur gehen und es entsteht eine üppige, voluminöse Frisur. Mit Haarwachs kann man einzelne Strähnen im Haar plastischer wirken lassen oder ihnen einen Glanz-Effekt verleihen. Dazu wird eine Fingerspitze Wachs in den Handflächen verteilt und diese großflächig in das trockene Haar verrieben. Man kann mit dem Wachs auch ledig-lich die Haarspitzen modellieren. Mit Haarwachs sollte man sparsam umgehen – zu viel davon lässt die Haare zusammenfallen und fettig wirken, vor allem bei feinem Haar. Gel lässt sich leicht verteilen und ist darum ideal für mittellanges Haar mit locker fallenden Partien. Die Haare können in die gewünschte Form gebracht werden, ohne zu verkleben. Je nach Gel-Menge lässt sich das Styling variieren, zum Beispiel um die Haarspitzen zu beto-nen. Dazu genügt bereits eine etwa kirschkerngroße Menge, für ein extremeres Styling wird dagegen mehr benötigt. Wer wenig Zeit zum Föhnen, stufiges Haar hat oder einen natürlichen Look bevorzugt, kann Stylingschaum im handtuchtrockenen Haar anwenden. Hierzu wird ein Klecks Schaum auf den Handteller aufgetragen und mit den Fingerspitzen im gesamten Haar verteilt. Anschließend werden die Haare gründlich durchgewuschelt. Der Haarschaum trocknet an der Luft und sorgt dafür, dass die Haare nicht schlapp herunterhängen. Um die Frisur ohne Waschen aufzufrischen, wird das Haar gründlich durchgebürstet, um Rückstände von Haarspray oder Gel zu beseitigen. Danach wird in das Haar soviel Haar-schaum gegeben, dass die Haare leicht feucht sind. Anschließend wie gewohnt Stylen und Föhnen. Sommerfrisuren sollten sich nicht nur leicht frisieren lassen, sondern auch pflegeleicht sein. Bei Sommerfrisuren liegen beispielsweise die Haare locker und ungeordnet über den Schultern. Der Schnitt wird nur mit den Fingern und ein wenig Wachs oder nicht zu starkem Haargel gestylt. So entstehen natürliche, leicht zerzauste Locken, die elegant, aber nicht unordentlich wirken. Übrigens stehen viele Styling-Produkte auch in kleinen, handlichen Reisegrößen zur Verfügung. Sie lassen sich bequem an den Strand oder Pool mitnehmen und erlauben es, trotz verschärfter Sicherheitsbestimmungen für das Handgepäck im Flugzeug, die gewohnten Produkte mit in den Urlaub zu nehmen.

Aktuelles aus der Themenwelt

Großmutters Lockenwickler heißt heute „Papilotte“

Allein der Name „Lockenwickler“ erinnert an Schwarz-Weiß-Fernsehen und abendliches Unterhaltungsprogramm, das mit legendärer Kittelschürze oder mit prickelnder Bowle aufwartet. Der Lockenwickler ist aber nicht von gestern oder vorgestern. Auch beim Hairstyling...

mehr lesen

„Hairstyling“ – für Wind und Wetter

Die Definition des Begriffs „Sturmfrisur“ ist laut Wörterbuch ein Haarschopf, der aussieht als hätte stürmischer Wind das Haar zerzaust. Dieser Look scheint also Absicht. Wer seiner Frisur auch bei der Ankündigung „böige bis starke Winde“ ausreichend Halt verleihen...

mehr lesen

Inhaltsstoffe / INCI

Sie möchten mehr über einen Inhaltsstoff wissen?
Geben Sie den Suchbegriff hier ein... und nutzen Sie unseren INCI-Service.
Die INCI-Datenbank bietet Erklärungen zu Funktionen und Wirkstoffen.



Informationen zum INCI-Service
Portrait Prof. Dr. Dr. Jürgen Lademann

Experten geben Rat: „Der Haut Zeit geben“ – Schutz vor Hautschädigungen durch Sonnenstrahlung

Interview mit Prof. Dr. rer. nat. Dr.-Ing. Jürgen Lademann, Charité, Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie mehr lesen

Portrait Ricarda Zill

Experten geben Rat: Dekorative Kosmetik – Grundsätzliches und Besonderes

Interview mit Ricarda Zill, freie Visagistin und Seminarleiterin bei Kursen zu Hautpflege, Dekorativer Kosmetik und Haarpflege. mehr lesen

Portrait Frau Dr. Walther

Experten geben Rat: Sicherheitsbewertung und Kontrolle kosmetischer Produkte

Interview mit Frau Dr. Cornelia Walther vom Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit mehr lesen

Portrait Prof. Dr. Volker Steinkraus

Experten geben Rat: Kann man die Hautpflege auch übertreiben?

Interview mit Prof. Dr. Volker Steinkraus, Facharzt für Dermatologie mehr lesen

Portrait Dr. Herbert Grundhewer

Experten geben Rat: Sonnenschutz

Interview mit Dr. Herbert Grundhewer, Kinder- und Jugendarzt mehr lesen

Portrait Dr. Holger Brackemann

Experten geben Rat: Kosmetik-Tests bei Stiftung Warentest

Interview mit Dr. Holger Brackemann, Stellvertreter des Vorstandes der Stiftung Warentest mehr lesen

Experten geben Rat: Beim Sonnenschutz sind individuelle Faktoren zu beachten!

...
Logo BfR

Experten geben Rat: Zur Sicherheit von Kosmetik-Inhaltsstoffen

Interview mit Prof. Dr. Dr. Andreas Luch, Leiter der Abteilung „Sicherheit von verbrauchernahen Produkten“ beim Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) mehr lesen

Portrait Prof. Dr. Axel Schnuch

Experten geben Rat: Methylisothiazolinon als Konservierungsmittel

Interview mit Prof. Dr. Axel Schnuch, Leiter der Zentrale des „Informationsverbund Dermatologischer Kliniken“ (IVDK) am Institut der Georg-August-Universität Göttingen mehr lesen

Experten geben Rat: „Auch beim Sonnen kommt es auf die Dosis an“

Interview mit Prof. Dr. med. Christiane Bayerl, Klinikdirektorin in der Klinik für Dermatologie und Allergologie an den HELIOS Dr. Horst Schmidt Kliniken – Wiesbaden,
mehr lesen

Portrait Prof. Dr. med. Johannes Geier

Experten geben Rat: Parabene in Kosmetika

Interview mit Prof. Dr. med. Johannes Geier, Informationsverbund Dermatologischer Kliniken (IVDK)

Portrait Laura Gross

Experten geben Rat: Inhaltsstoffe kosmetischer Mittel

Interview mit Laura Gross, Leiterin Fachbereich Ernährung der VERBRAUCHER INITIATIVE e.V. mehr lesen

Portrait Manfred Hohmann

Experten geben Rat: Haare – färben, verlängern und pflegen

Interview mit Manfred Hohmann, Friseurmeister, Hairstyler und qualitätsbewusster Entwickler von neuen Methoden für die zufriedenstellende Frisur mehr lesen

Portrait Andrea Wallrafen

Experten geben Rat: Ärztliche Versorgung für Allergiker unzureichend

Interview mit Andrea Wallrafen, Bundesgeschäftsführerin Deutscher Allergie- und Asthmabund (DAAB) mehr lesen

Portrait Dr. Josef Kahl

Experten geben Rat: Körperpflege und Hygiene – Bestandteil der Gesundheit?

Interview mit Dr. Josef Kahl, Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin und Kinderkardiologe. mehr lesen

Portrait Prof. Dr. Stefan Zimmer

Experten geben Rat: Fluoride in Zahncreme – Was bewirken sie?

Interview mit Prof. Dr. Stefan Zimmer, Universität Witten/Herdecke mehr lesen

Portrait Dr. Silvia Pleschka

Experten geben Rat: Kosmetische Produkte – Allergie-Management ist möglich

Interview mit Dr. Silvia Pleschka, Dipl. Chemikerin und wissenschaftliche Mitarbeiterin des Deutschen Allergie- und Asthmabundes e.V. mehr lesen

Experten geben Rat: „Jugend ungeschminkt“

Interview mit Ines Imdahl, Inhaberin und Geschäftsführerin der rheingold salon Marktforschungsagentur, Köln. mehr lesen

Portrait Prof. Dr. Lucia A. Reisch

Experten geben Rat: Produkttransparenz

Interview mit Prof. Dr. Lucia A. Reisch, Ökonomin und Verbraucherforscherin mehr lesen

Portrait Prof. Dr. Ortwin Renn

Experten geben Rat: Risikokommunikation – Fakten benennen, Verwirrungen vermeiden

Interview mit Prof. Dr. Ortwin Renn, Leiter der Abteilung Technik- und Umweltsoziologie des Instituts für Sozialwissenschaften und Direktor des Zentrums für Interdisziplinäre Risiko- und Innovationsforschung (ZIRIUS) der Universität Stuttgart mehr lesen

Aktuelle Artikel

Share This