Wissenswertes zu Körperpflege und Kosmetik
Eingewachsenes Barthaar

Eingewachsenes Barthaar

Eingewachsene Haare, die unter der Hautoberfläche ihr Unwesen treiben, sind nicht nur unangenehm, sie sorgen mitunter auch für Entzündungen und Pickel. Dieses Phänomen tritt besonders bei für Männern auf, die über krauses oder lockiges Haar verfügen, da ihre Barthaare eher in einem flachen Winkel aus der Haut wachsen und die Haarspitzen fast bogenförmig wieder in die Haut eindringen können.

Der Griff zur Pinzette, um so das Härchen auszuzupfen, kann das Entzündungsrisiko erhöhen und die Haarfollikel schädigen. Schonender ist die regelmäßige Anwendung eines Peelings, das die Hautporen öffnet, verhornte Hautzellen entfernt und den Talgabfluss in den Poren begünstigt. Peelings können auch vor der Rasur angewendet werden.

Zur Vermeidung von einwachsenden Haaren und von Entzündungen an den Haarfollikeln hilft es, möglichst in Wuchsrichtung der Haare zu rasieren und dabei keinen übermäßigen Druck auszuüben. Nach Peeling und Rasur sind schonende und beruhigende Pflegemaßnahmen, je nach Hauttyp, wohltuend für die Gesichtshaut.

Quelle: haut.de

Share This