Wissenswertes zu Körperpflege und Kosmetik
Kino-Erlebnis: „Gatsby“ macht Lust auf Styling der 20iger

Haar, Make-Up, Klamotten

Kino-Erlebnis: „Gatsby“ macht Lust auf Styling der 20iger

Mancherorts werden schon jetzt “verrückte” Gatsby-Parties gefeiert. Nicht nur das Flair der Zwanziger Jahre in den USA, die rauchige und jazzige Atmosphäre, sondern auch Kleidung und das typische Styling dieser Zeit haben eben etwas Besonderes. So der Bubikopf oder die launige Wasserwelle, die mit Schaumfestiger eigentlich recht unkompliziert gelingt. Sie beginnt mit einem akkuraten Scheitel und nach und nach werden einzelnen Strähnchen gezogen und mit einem Stielkamm zu Wellen geformt. Auch langes Haar ist kein Handicap für das gekonnte Styling im Gatsby-Look. Für manch angesagte Retro-Frisur ist Rat und Tat eines erfahrenen Hairstylers empfehlenswert, denn der klassische Bob gelingt selfmade wohl kaum.

Für den Lippenstift gilt es natürlich, die freche, auffällige Variante zu wählen, mit scharfe Konturen und abschließendem Glanz. Farbe: Rot möglichst dunkel. Zur Betonung der Augen kommt dunkler Kajal und schwarzer Eyeliner zum Einsatz. Mit Mascara oder künstlichen Wimpern wird das betörend-typische Augenklimpern zum leichten Hingucker.

Der Teint sollte hell bis elfenbeinfarben gewählt sein. Dazu wird zunächst eine BB-Creme als Grundlage genommen, um Rötungen und Fleckchen abzudecken. Für das abschließende Rouge ist dezentes Rosa die richtige Wahl.

Ergänzungen findet diese Outfit natürlich durch die typische Kleidung: Glitzernde, knielange Kleider, Federboas, Halsketten, Fingerringe, Broschen und Haarnadeln. Im Film der typischen Zwanziger in New York können viele Anregungen aufgeschnappt werden.

Quelle: haut.de

Share This