Männerkosmetik

Balsame

Den niedrigsten Alkoholgehalt aller After-Shaves weisen After-Shave-Balsame auf. Bei ihnen steht vor allem die Pflege der rasierten Haut im Vordergrund. Besonders bei empfindlicher, sensibler und leicht zu Rötungen neigender Haut sind sie einem alkoholhaltigen After-Shave vorzuziehen. Bei Balsamen oder Balms handelt es sich um nichtfettende, geschmeidige O/W-Emulsionen mit hautfreundlichem, also leicht saurem pH-Wert. Sie sind eher dickflüssig und fühlen sich fast wie eine Creme an. Trotzdem ziehen sie schnell ein und machen die Haut zudem geschmeidiger und glatter.

Vielfach werden Wirkstoffe aus der Kamille zur Besänftigung der vom Rasieren strapazierten Haut eingesetzt. Ziel der sanften Pflegestoffe der Balsame: Sie sollen der Haut wiedergeben, was sie bei der Rasur verloren hat. Durch Wiederherstellung des schützenden Lipidfilms sollen rasurbedingte Hautschäden so rasch wie möglich wieder behoben werden, soll zugleich den Rötungen und Spannungen des Rasurbrands vorgebeugt werden. Glycerin hat die Aufgabe, die Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen und das weitere Austrocknen zu verhindern. Ein weiterer Inhaltsstoff, das im ätherischen Öl der Kamille vorkommende Bisabolol hat hautberuhigende und entzündungshemmend Eigenschaften. Außerdem enthaltene Lipide (Öle, Fette) pflegen und helfen die Haut wieder geschmeidiger zu machen. Vitamin E und Provitamin B5 schließlich regen den Regenerationsprozess an. Mit ausgewählten ätherischen Öle geben die Hersteller den Produkten für den Mann einen in der Regel frischen, aber immer auch einen markanten Duft.

Spezielle Moisturizing Balms zielen darauf, die Haut mit einer Extraportion Feuchtigkeit zu versorgen. Doch Moisturizer bringen nicht nur Wasser in die Haut, sondern sie dienen ihrem Schutz und fördern einen geordneten Abschuppungs-Prozess. Das kann die Haut schon nach kurzer Zeit regelmäßiger Anwendung sichtbar glatter erscheinen lassen. Auch die Faltentiefe nimmt im Idealfall ab, der Bildung neuer Falten kann vorgebeugt werden. Zugleich helfen hochaktive Wirkstoffe das Spannungsgefühl nach der Rasur zu lindern und schützen die Haut vor Irritationen. Einige Produkte enthalten Anti-Aging-Komplexe, die freie Radikale neutralisieren und die natürliche Regeneration der Haut unterstützen sollen.

After-Shave-Lotionen

Insbesondere After-Shave-Lotionen haben in vielen Badezimmern die Rasierwässer ersetzt. Mit einem reduzierten Alkoholgehalt von bis zu 40 Prozent werden sie von Männern mit empfindlicher Haut besser vertragen und daher bevorzugt. Den Lotionen sind häufig beruhigende, milde und pflegende Inhaltsstoffe zugefügt, z. B. Hamamelis, Vitamine und Glycerin. Vor allem soll die entfettete Haut rückgefettet werden. Durch seine wasserbindenden (hygroskopischen) Eigenschaften fungiert Glycerin, ein dreiwertiger Alkohol, als Feuchthaltefaktor für die Haut. Bei After-Shave-Lotionen ist der Parfumölanteil deutlich höher als bei Rasierwässern. Einige Lotionen werden als 2-Phasen-Produkt angeboten, bei dem jede Phase eine andere kosmetische Funktion. Unmittelbar vor Gebrauch werden beide Phasen durch Schütteln zu einer Emulsion verbunden und als After-Shave auf der Haut verteilt.

Aktuelles aus der Themenwelt

Rasur – stressig für die Haut ... schon gewusst?

Rasur – stressig für die Haut ... schon gewusst?

Für die Haut ist die Rasur nicht ganz unproblematisch. Durch den Rasiervorgang ist die Gesichtspartie permanent großem Stress ausgesetzt. Vergleichbar mit einem starken Peeling, werden nicht nur die Bartstoppeln entfernt, sondern auch die Hornschüppchen der obersten...

mehr lesen

Inhaltsstoffe / INCI

Sie möchten mehr über einen Inhaltsstoff wissen?
Geben Sie den Suchbegriff hier ein... und nutzen Sie unseren INCI-Service.
Die INCI-Datenbank bietet Erklärungen zu Funktionen und Wirkstoffen.



Informationen zum INCI-Service
Portrait Prof. Dr. Lucia A. Reisch

Experten geben Rat: Produkttransparenz

Interview mit Prof. Dr. Lucia A. Reisch, Ökonomin und Verbraucherforscherin mehr lesen

Portrait Laura Gross

Mündiger Verbraucher – Wer selbstbestimmt Kosmetik einkaufen möchte, setzt auf INCI-Informationen und Produkttransparenz

Interview mit Laura Gross, Leiterin Fachbereich Ernährung der VERBRAUCHER INITIATIVE e.V.

Portrait Ricarda Zill

Experten geben Rat: Dekorative Kosmetik – Grundsätzliches und Besonderes

Interview mit Ricarda Zill, freie Visagistin und Seminarleiterin bei Kursen zu Hautpflege, Dekorativer Kosmetik und Haarpflege. mehr lesen

Portrait Prof. Dr. med. Johannes Geier

Experten geben Rat: Parabene in Kosmetika

Interview mit Prof. Dr. med. Johannes Geier, Informationsverbund Dermatologischer Kliniken (IVDK)

Natur- und Biokosmetik – Kriterien

Ein zunehmender Trend, beim Einkauf auf umwelt-, gesundheits- und sozialverträgliche Kriterien zu achten, zeigt sich auch im Bereich der Schönheits- und Körperpflege. Natur- und Biokosmetik findet zunehmend das Kaufinteresse der Verbraucher. Die VERBRAUCHER INITIATIVE...

Titandioxid in Kosmetik und Körperpflegeprodukten

Titandioxid wird in vielen Produkten des täglichen Lebens verwendet, wie zum Beispiel in Farben und Lacken, Arzneimitteln oder Lebensmitteln. Auch Kosmetika können Titandioxid enthalten. Die Europäische Kommission hat den Stoff mit Wirkung ab August 2022 in...
Portrait Dr. Herbert Grundhewer

Experten geben Rat: Sonnenschutz

Interview mit Dr. Herbert Grundhewer, Kinder- und Jugendarzt mehr lesen

Portrait Prof. Dr. Axel Schnuch

Experten geben Rat: Methylisothiazolinon als Konservierungsmittel

Interview mit Prof. Dr. Axel Schnuch, Leiter der Zentrale des „Informationsverbund Dermatologischer Kliniken“ (IVDK) am Institut der Georg-August-Universität Göttingen mehr lesen

Experten geben Rat: Corona-Pandemie – Ist Sonnenschutz erforderlich oder verzichtbar?

Die notwendigen Schutzmaßnahmen zur Vermeidung der Covid-Übertragung, die entsprechenden Ausgangs- und Kontakteinschränkungen haben etliche Modifikationen des alltäglichen Lebens mit sich gebracht. „Sonnengenuss“ hat in den letzten Wochen meist auf dem Balkon, der...
Portrait Manfred Hohmann

Experten geben Rat: Haare – färben, verlängern und pflegen

Interview mit Manfred Hohmann, Friseurmeister, Hairstyler und qualitätsbewusster Entwickler von neuen Methoden für die zufriedenstellende Frisur mehr lesen

Portrait Dr. Silvia Pleschka

Experten geben Rat: Kosmetische Produkte – Allergie-Management ist möglich

Interview mit Dr. Silvia Pleschka, Dipl. Chemikerin und wissenschaftliche Mitarbeiterin des Deutschen Allergie- und Asthmabundes e.V. mehr lesen

Experten geben Rat: „Jugend ungeschminkt“

Interview mit Ines Imdahl, Inhaberin und Geschäftsführerin der rheingold salon Marktforschungsagentur, Köln. mehr lesen

Portrait Laura Gross

Experten geben Rat: Inhaltsstoffe kosmetischer Mittel

Interview mit Laura Gross, Leiterin Fachbereich Ernährung der VERBRAUCHER INITIATIVE e.V. mehr lesen

Portrait Dr. Holger Brackemann

Experten geben Rat: Kosmetik-Tests bei Stiftung Warentest

Interview mit Dr. Holger Brackemann, Stellvertreter des Vorstandes der Stiftung Warentest mehr lesen

Portrait Andrea Wallrafen

Experten geben Rat: Ärztliche Versorgung für Allergiker unzureichend

Interview mit Andrea Wallrafen, Bundesgeschäftsführerin Deutscher Allergie- und Asthmabund (DAAB) mehr lesen

Alles nur Panikmache oder was ist dran an gefährlichen Chemiecocktails in der Kosmetik?

Herr Professor Krämer ist Hochschullehrer für Wirtschafts- und Sozialstatistik an der TU Dortmund und seit 2008 Mitglied der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften und der Künste. Zu einem seiner Forschungsschwerpunkte gehört der Bereich...
Portrait Prof. Dr. Stefan Zimmer

Experten geben Rat: Fluoride in Zahncreme – Was bewirken sie?

Interview mit Prof. Dr. Stefan Zimmer, Universität Witten/Herdecke mehr lesen

Experten geben Rat: „Auch beim Sonnen kommt es auf die Dosis an“

Interview mit Prof. Dr. med. Christiane Bayerl, Klinikdirektorin in der Klinik für Dermatologie und Allergologie an den HELIOS Dr. Horst Schmidt Kliniken – Wiesbaden,
mehr lesen

Logo BfR

Experten geben Rat: Zur Sicherheit von Kosmetik-Inhaltsstoffen

Interview mit Prof. Dr. Dr. Andreas Luch, Leiter der Abteilung „Sicherheit von verbrauchernahen Produkten“ beim Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) mehr lesen

Portrait Prof. Dr. Ortwin Renn

Experten geben Rat: Risikokommunikation – Fakten benennen, Verwirrungen vermeiden

Interview mit Prof. Dr. Ortwin Renn, Leiter der Abteilung Technik- und Umweltsoziologie des Instituts für Sozialwissenschaften und Direktor des Zentrums für Interdisziplinäre Risiko- und Innovationsforschung (ZIRIUS) der Universität Stuttgart mehr lesen

Aktuelle Artikel

Share This