Wissenswertes zu Körperpflege und Kosmetik

Männerkosmetik

Lifestyle für die Jüngeren

Haupt-Adressat der Industrie für Herrenkosmetik ist die lifestyle-orientierte junge Generation. Diese Gruppe kümmert sich verstärkt um ihr körperliches Wohlbefinden, ist sportlich, fitness-orientiert und zeigt Stil- und Modebewusstsein. Sie sucht ständig neue Wege, ihre eigenen Werte auszudrücken. Mit einem wachsenden Selbstbewusstsein ausgestattet, verlangt sie nach eigenen kosmetischen Produkten bzw. Produktserien. In den jungen Männern sehen die Hersteller das größte Potential für Verwender von Herrenkosmetik.

Anti-Aging für den Mann ab 30

Für Männer im mittleren Alter dagegen sind die ersten Anzeichen des Alters das kosmetische Hauptproblem. Je älter man wird, desto mehr Probleme macht die Haut und desto mehr Zeit verbringt man mit der Hautpflege, sagt immerhin ein Drittel der Männer und ein weiteres starkes Drittel stimmt dieser Aussage zumindest teilweise zu.* Auch Männer wehren sich also mit verstärkter Pflege gegen den Alterungsprozess. Wenn sie schon älter werden, möchten sie dabei wenigstens möglichst jung aussehen. Die Prävention beginnt bei Männern ab etwa 30 Jahren. Diejenige Fraktion unter den Männern, die Falten und raue Haut als Zeichen von Männlichkeit bezeichnet, und außer Rasierwasser keine weiteren Kosmetikprodukte benötigt, gerät langsam aber sicher in die Minderheit. Auch die Männer sind im Anti-Aging-Zeitalter angekommen.

Pflegekompetenz, Pragmatismus und Markentreue

Trotz des allgemein zunehmenden Pflegebewusstseins mangelt es den meisten Männern an Pflege-Kompetenz. Ihre Sensibilität und Kenntnis in Pflegethemen sind noch wenig ausgeprägt. Gleichwohl lassen sich Männer nur ungern in Kosmetikfragen beraten. Sie möchten sich möglichst nicht als Neulinge in Sachen Körperpflege zu erkennen geben. Statt um Rat und Orientierung zu bitten, bedienen sich die meisten lieber selbst. Einige Hersteller haben deshalb ihre Serien mit Piktogrammen und einfachen Beschriftungen versehen, die den Verwendungszweck sofort verdeutlichen. Das entspricht dem männlichen Wunsch nach Pragmatismus. Was ein Mann benutzen will, muss wirksam, praktisch, schnell und unkompliziert sein, darüber hinaus möglichst einen Mehrfachnutzen haben. Einmal überzeugt, sind Männer sehr markentreu. Dagegen ist die Bereitschaft, etwas Neues kennen zu lernen, gering. Nur etwa jeder zehnte Mann probiert oft neue Kosmetikprodukte aus. Und auch das nur, wenn die Ansprache stimmt: Betont männlich muss ein Produkt präsentiert werden, in dunklem Design und mit dezent-herbem Duft. In der Regel sind die Herrenprodukte ausschließlich in Tuben, Flaschen oder Spendern erhältlich.

Mann emanzipiert sich in der Körperpflege

Die Meinung, dass „Männer keine Kosmetik brauchen“, wird heute kaum noch geteilt. Während früher die meisten Männer unter Körperpflege die tägliche Rasur und eventuell die Verwendung eines Rasierwassers verstanden, haben sie sich inzwischen emanzipiert und empfinden Pflegekosmetik nicht mehr als ausgesprochen feminine Angelegenheit. Gleichwohl zählt Pflege noch immer nicht zu ihren Lieblingsbeschäftigungen. Allerdings zeichnen sich deutliche Unterschiede zwischen den Altersgruppen ab.

Über ihr äußeres Erscheinungsbild versuchen Männer, ihr Wohlbefinden zu steigern und Stil zu dokumentieren. Ein guter Haarschnitt, gepflegte Haut und ein angenehmer Duft gelten ihnen inzwischen eher als Notwendigkeit denn als überflüssiger Luxus. Immerhin 27 Prozent aller Männer bezeichnen sich als eitel.

Letzte Bearbeitung:

Aktuelles aus der Themenwelt

Bartzone – Gutes für Haut und Haar

Typisch Mann: Barthaare wachsen täglich um 0,25-0,4 mm, das entspricht fast 14 cm im Jahr. Zwischen 5.000 und 30.000 Haare befinden sich allein in einem Drittel des Gesichts, der Bartzone. Im Durchschnitt trägt eine Person 120 000 Haare auf dem Kopf. Das Haar besteht...

mehr lesen

Inhaltsstoffe / INCI

Sie möchten mehr über einen Inhaltsstoff wissen?
Geben Sie den Suchbegriff hier ein... und nutzen Sie unseren INCI-Service.
Die INCI-Datenbank bietet Erklärungen zu Funktionen und Wirkstoffen.



Informationen zum INCI-Service
Portrait Frau Dr. Walther

Experten geben Rat: Sicherheitsbewertung und Kontrolle kosmetischer Produkte

Interview mit Frau Dr. Cornelia Walther vom Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit mehr lesen

Portrait Monika Ferdinand

Experten geben Rat: Professionelle Kosmetik

Interview mit Monika Ferdinand, Kosmetikerin und Vorsitzende beim Bund Deutscher Kosmetikerinnen (BDK) mehr lesen

Birgit Huber

Experten geben Rat: Mikrokunststoffe in kosmetischen Mitteln: Funktion – Suche nach Alternativen

Interview mit Birgit Huber, Leiterin des Bereichs Schönheitspflege beim Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel (IKW e.V.)

Portrait Prof. Dr. Lucia A. Reisch

Experten geben Rat: Produkttransparenz

Interview mit Prof. Dr. Lucia A. Reisch, Ökonomin und Verbraucherforscherin mehr lesen

Portrait Dr. Holger Brackemann

Experten geben Rat: Kosmetik-Tests bei Stiftung Warentest

Interview mit Dr. Holger Brackemann, Stellvertreter des Vorstandes der Stiftung Warentest mehr lesen

Portrait Manfred Hohmann

Experten geben Rat: Haare – färben, verlängern und pflegen

Interview mit Manfred Hohmann, Friseurmeister, Hairstyler und qualitätsbewusster Entwickler von neuen Methoden für die zufriedenstellende Frisur mehr lesen

Portrait Prof. Dr. med. Johannes Geier

Experten geben Rat: Parabene in Kosmetika

Interview mit Prof. Dr. med. Johannes Geier, Informationsverbund Dermatologischer Kliniken (IVDK)

Logo BfR

Experten geben Rat: Zur Sicherheit von Kosmetik-Inhaltsstoffen

Interview mit Prof. Dr. Dr. Andreas Luch, Leiter der Abteilung „Sicherheit von verbrauchernahen Produkten“ beim Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) mehr lesen

Portrait Prof. Dr. Volker Steinkraus

Experten geben Rat: Kann man die Hautpflege auch übertreiben?

Interview mit Prof. Dr. Volker Steinkraus, Facharzt für Dermatologie mehr lesen

Portrait Prof. Dr. Stefan Zimmer

Experten geben Rat: Fluoride in Zahncreme – Was bewirken sie?

Interview mit Prof. Dr. Stefan Zimmer, Universität Witten/Herdecke mehr lesen

Portrait Laura Gross

Experten geben Rat: Inhaltsstoffe kosmetischer Mittel

Interview mit Laura Gross, Leiterin Fachbereich Ernährung der VERBRAUCHER INITIATIVE e.V. mehr lesen

Portrait Andrea Wallrafen

Experten geben Rat: Ärztliche Versorgung für Allergiker unzureichend

Interview mit Andrea Wallrafen, Bundesgeschäftsführerin Deutscher Allergie- und Asthmabund (DAAB) mehr lesen

Portrait Prof. Dr. Ortwin Renn

Experten geben Rat: Risikokommunikation – Fakten benennen, Verwirrungen vermeiden

Interview mit Prof. Dr. Ortwin Renn, Leiter der Abteilung Technik- und Umweltsoziologie des Instituts für Sozialwissenschaften und Direktor des Zentrums für Interdisziplinäre Risiko- und Innovationsforschung (ZIRIUS) der Universität Stuttgart mehr lesen

Experten geben Rat: „Jugend ungeschminkt“

Interview mit Ines Imdahl, Inhaberin und Geschäftsführerin der rheingold salon Marktforschungsagentur, Köln. mehr lesen

Portrait Prof. Dr. Dr. Jürgen Lademann

Experten geben Rat: „Der Haut Zeit geben“ – Schutz vor Hautschädigungen durch Sonnenstrahlung

Interview mit Prof. Dr. rer. nat. Dr.-Ing. Jürgen Lademann, Charité, Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie mehr lesen

Portrait Prof. Dr. Axel Schnuch

Experten geben Rat: Methylisothiazolinon als Konservierungsmittel

Interview mit Prof. Dr. Axel Schnuch, Leiter der Zentrale des „Informationsverbund Dermatologischer Kliniken“ (IVDK) am Institut der Georg-August-Universität Göttingen mehr lesen

Portrait Dr. Herbert Grundhewer

Experten geben Rat: Sonnenschutz

Interview mit Dr. Herbert Grundhewer, Kinder- und Jugendarzt mehr lesen

Portrait Ricarda Zill

Experten geben Rat: Dekorative Kosmetik – Grundsätzliches und Besonderes

Interview mit Ricarda Zill, freie Visagistin und Seminarleiterin bei Kursen zu Hautpflege, Dekorativer Kosmetik und Haarpflege. mehr lesen

Portrait Dr. Josef Kahl

Experten geben Rat: Körperpflege und Hygiene – Bestandteil der Gesundheit?

Interview mit Dr. Josef Kahl, Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin und Kinderkardiologe. mehr lesen

Aktuelle Artikel

Share This