Wissenswertes zu Körperpflege und Kosmetik
Ich mag es schaumig – aber mild

Shampoo sollte Haar und Kopfhaut nicht reizen

Ich mag es schaumig – aber mild

Ein Shampoo enthält zehn bis zwanzig, in Einzelfällen bis zu dreißig Rezepturbestandteile, die in sehr unterschiedlicher Konzentration enthalten sind. Für die wichtigste Produktleistung, die Reinigung, sind die Shampoo-Tenside (Waschrohstoffe) zuständig. Heute werden vorwiegend synthetische Tenside eingesetzt, die auf der Basis pflanzlicher Rohstoffe hergestellt werden. Ihre Vorteile: Sie entfalten ihr Wasch- und Schaumpotenzial in weiten pH-Bereichen und unabhängig von der Wasserhärte.

Tenside reduzieren die Ober- bzw. Grenzflächenspannung zwischen Wasser und wasserabweisendem, ölig-fettigem Schmutz. Sie verbessern so die Löslichkeit von Schmutz- und Fettablagerungen aus dem Haar in Wasser.

Mit Hilfe des Schaums, den die Tenside produzieren, halten sie den Schmutz dann in der Schwebe. Eine erneute Ablagerung auf dem Haar wird damit verhindert. Sie stabilisieren die übrigen Inhaltsstoffe der Shampoos oder halten sie in Lösung.

Für die tägliche Haarwäschesind insbesondere sehr milde Shampoos geeignet sie sind mit dem Hinweis „für die tägliche Reinigung“ gekennzeichnet. Wäscht man seine Haare jeden Tag, ist es in der Regel nicht notwendig, das Haar zweimal zu shampoonieren. Shampoos für die häufige Haarwäsche weisen neutrale bis schwach saure pH-Werte auf. Sie enthalten möglichst milde Tenside.

Quelle: haut.de

Share This