Feiner Sprühregen für Haut und Haar

Feuchtigkeitssprays

Feiner Sprühregen für Haut und Haar

Für längere Flugreisen, als praktische Auffrischung für Haar und Kopfhaut, haben sich Feuchtigkeitssprays fürs Haar bewährt. Auch Zuhause, nach dem morgendlichen Well- und Fönprogramm, versorgen diese Sprays das Haar mit Feuchtigkeit. Nicht nur Haare mögen es gerne feucht, auch die Haut sehnt sich nach Benetzung. Deshalb stehen auch für die Haut erfrischende, feuchtigkeitsspende Sprühprodukte zur Verfügung. Für beide Anwendungsbereiche, Haar und Haut, ist es mittlerweile nicht mehr erforderlich, jeweils ein Spray zur Hand zu haben. Feuchtigkeitssprays, kombiniert für Haar, Kopfhaut und Haut werden im Handel angeboten.

Durch trockene Luft, zum Beispiel durch die Heizung, den Fön, den Wellenstab, aber durch Umgebungseinflüsse wie Wind, Hitze oder Sonne, werden Haut und Haar regelrecht „durstig“. Das zeigt sich meist an gespannter Haut, trockenen Hautpartien, sprödem Haar und empfindlicher Kopfhaut.

Sprühende Frische hat belebende Effekte für Haut, vor allem die Gesichtshaut, das Haar und in der Kombination auch für das Wohlbefinden,- es beseitigt eben die Spannungsgefühle auf mehreren Ebenen. Der Vorteil der Feuchtigkeitssprays besteht darin, dass sie durch den Sprühnebel für eine gleichmäßige Verteilung sorgen, recht schnell einziehen und dabei keinen Film hinterlassen.

Oft wird in Feuchtigkeitssprays Aloe Vera verwendet, dieser aus einer Wüstenpflanze stammende Zusatz spendet die Feuchte. Die Aloe vera enthält etwa 300 verschiedene Inhaltsstoffe wie Mineralstoffe (Calcium, Magnesium, Zink, Selen), Vitamine, Aminosäuren und sekundäre Pflanzenstoffe (Flavonoide). Einer der Hauptwirkstoffe ist das Acemannan, ein langkettiges Polysaccharid (Vielfachzucker).

Quelle: haut.de

Share This