Wissenswertes zu Körperpflege und Kosmetik
Markenfakes – Weihnachtsgeschenk mit unschöner Überraschung

Markenfakes – Weihnachtsgeschenk mit unschöner Überraschung

Klingelingeling…Weihnachten steht vor der Tür. Produkte zur Schönheitspflege sind beliebte Weihnachtsgeschenke. Die Auswahl ist recht vielfältig: Für Sie und Ihn, egal welchen Alters. So manches „Schnäppchen“ kann aber auch für unliebsame Überraschung sorgen, vor allem wenn es sich bei dem Geschenk um eine Produktfälschung handelt. Produkt- und Markenpiraterie gefährdet die Verbrauchersicherheit. Fälschungen von Kosmetika und Düften können aufgrund minderwertiger oder verunreinigter Rohstoffe zu massiven gesundheitlichen Beeinträchtigungen bei den Verwendern führen.

Generell sind an kosmetische Produkte sehr hohe Qualitäts- und Sicherheitsansprüche gestellt. Gesetzliche Vorschriften und entsprechende Überwachungen gewährleisten dies für den deutschen und europäischen Markt.

„Kosmetische Mittel müssen in der Anwendung sicher sein. Dazu muss die Sicherheit von einem Experten geprüft werden. Kosmetische Mittel werden kontinuierlich von den für die Überwachung zuständigen Behörden der Bundesländer untersucht. Dazu werden Proben aus dem Handel oder beim Hersteller entnommen, die Kennzeichnung überprüft und die Inhaltsstoffe analysiert“, so formuliert vom BVL (Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit, im Internet unter Prüfung von kosmetischen Mitteln.

Die Behörden haben allerdings nur eingeschränkte Möglichkeiten, außerhalb ihres Zuständigkeitsbereiches zu handeln, denn eine Vielzahl von Produktfälschungen wird von Onlineplattformen, in Urlaubsländern oder hierzulande auf Trödelmärkten angeboten. Achtsamkeit ist immer dann geboten, wenn es sich nicht eindeutig um einen Fachhändler handelt. Nur dort ist man vor gesundheitsgefährdenden Produktfälschungen wirklich sicher. Also Augen auf beim Geschenkekauf.

Quelle: haut.de

Share This