Wissenswertes zu Körperpflege und Kosmetik

Hautpflege mit Farbeffekt

Da ist was kombiniert: CC-Cremes

Was verbirgt sich hinter dem Begriff „CC-Creme“. Die als CC-Cremes angebotenen Hautpflegeprodukte nehmen gezielt Einfluss auf den Hautton. Die Abkürzung „CC“ stammt aus der englischen Bezeichnung „ColourCorrection“ (farb-korrigierend). Diese speziellen Cremes mildern Hautrötungen ab und verleihen einem eher fahlen Teint Strahlkraft. Außerdem sorgen sie sorgen für ein natürlich wirkendes Hautbild ohne Makel.

CC-Cremes enthalten hautspezifische Farbpigmente und entfalten aufgrund ihrer „verkapselten Struktur die farbgebende Komponente erst beim Auftragen. Bei einer zur Trockenheit neigenden Haut ist es ratsam, vor der Verwendung einer CC-Creme eine normale Tagespflege mit feuchtigkeitsspendender Wirkung aufzutragen.

CC-Cremes enthalten übrigens keine Bleichmittel, mit denen Hautpigmente oder Altersflecken abgemildert werden können. Durch die CC-Cremes werden Hautflecken lediglich abgedeckt.

Quelle: haut.de

Share This