Klopfen besser als Eincremen

Augenpartie ist sehr empfindlich - Augencreme sanft anwenden

Klopfen besser als Eincremen

Die Haut der Augenpartien ist außerordentlich dünn und damit auch recht empfindlich. Deshalb ist hier besondere Sorgfalt angebracht. Beim Auftragen von Augencreme sollte auf herkömmliches Eincremen verzichtet werden – besser ist es die Augencreme sanft mit den Fingerkuppen von innen nach außen einzuklopfen. Das strapaziert die Haut rund um die Augen am wenigsten und regt die Durchblutung dieser Gesichtszone an. Mit diesem Verfahren gelangen die Wirkstoffe der Augencreme auch tiefer in die Haut.

Die Haut rund um die Augen ist nur knapp einen halben Millimeter dünn. Also nur etwa ein Viertel bis ein Achtel so dick wie die übrige Gesichtshaut. Außerdem ist hier kaum Unterhautfettgewebeanzutreffen und nur ganz wenige Talg- und Schweißdrüsen sind vorhanden. Auch die wichtigen Stützfasern der Haut, Elastin und Kollagen, sind in der Augenpartie geringer; Feuchtigkeit kann schlecht gebunden werden. Dazu kommt die häufige Bewegung der Augen. Bei jedem Blinzeln – und das passiert über 10.000-mal am Tag – legt sich die Augenhaut in Falten und wird so strapaziert.

Quelle: haut.de

Share This