Wissenswertes zu Körperpflege und Kosmetik
Antioxidantien – natürliche Substanzen

Fastenzeit – Vitamine, Proteine und Flüssigkeit für die Haut

Antioxidantien – natürliche Substanzen

Antioxidantien haben eine wichtige Aufgabe um „freie Radikale“ zu bändigen. Schäden durch freie Radikale zeigen sich unter anderem auch in einer faltigen und grauen Haut, der jede Spannkraft fehlt. Während die übliche Ernährung auf der Basis von Getreide, Milch und Fleisch die Nährstoffe, Proteine, Kohlenhydrate und Fette umfangreich liefert, sind Antioxidantien in diesen Nahrungsmitteln eher weniger anzutreffen.

Was bei den üblichen Nahrungsgewohnheiten eher fehlt, ist eine reiche Auswahl an vielen verschiedenen Gemüse- und Keimlingen, Früchten und an naturbelassenen Ölen und Fetten sowie an Ölsaaten und Nüssen, denn diese Lebensmittel sind optimale Lieferanten von wertvollen Antioxidantien.

Vitamine unterstützen die Haut. Die Vitamine C und E, Beta-Carotin, aber auch die Spurenelemente Selen und Zink sind natürliche Substanzen, die als Antioxidantien bezeichnet werden. Diese haben nicht nur für alle Körperzellen positive Auswirkungen, sondern auch für die Haut. Inhaltsstoffe von Nahrungsmittel, wie Proteine, Vitamine, Mineralstoffe und Fette, gelangen nicht nur in den Verdauungstrakt des Körpers, sondern über die Blutbahnen auch an die Hautzellen. Vitamin A, wie es zum Beispiel in Milchprodukten, Karotten oder Fisch vorkommt, ist wichtig für den Prozess der Hauterneuerung und dient damit dem gesunden Hautbild. Auch die Vitamine E und B spielen bei der Regeneration der Hautzellen eine unterstützende Rolle, sie können über Vollkornprodukte, Milch und Gemüse aufgenommen werden. Vitamin C hilft bei der Feuchtigkeitsbalance der Haut. Die Spurenelemente Kalzium, Zink und Magnesium sind wichtige Helfer für gesunde Haut. Sie sind durch die normale Ernährung mit Gemüse, Getreide, Fleisch und Milcherzeugnissen parat.

Proteinlieferanten, wie Milchprodukte oder Hülsenfrüchte, sorgen mit ihren typischen Aminosäuren für die Festigkeit der Haut. Ungesättigte Fettsäuren aus pflanzlichen Ölen oder Seefisch versorgen die Haut mit fettlöslichen Vitaminen.

Generell sollte auf eine ausgewogene Ernährung geachtet werden. Dazu gehört auch der tägliche Verzehr von Obst. Das Hautbild profitiert auch von einer ausreichenden Flüssigkeitszufuhr. Mineralwasser oder Kräutertee dienen der Durchblutung und dem Stoffwechsel.

Quelle: haut.de

Share This