Wissenswertes zu Körperpflege und Kosmetik

Haarstyling

Haarfestiger als Flüssig- oder Sprühlotion: Stabilität und Schutz für die Frisur

Die traditionellen flüssigen Haarfestiger werden zum Einlegen und Föhnen verwendet. Sie werden ebenfalls in unterschiedlichen Haltegraden für verschiedene Haartypen wie normales, fettiges, trockenes, sensibles oder strapaziertes Haar angeboten.

Festiger sind bei allen Haartypen, auch lockigem und dauergewelltem Haar verwendbar. Die Dauerwelle ist die Frisurengrundlage und mit Hilfe des Festigers kann die Wellenform für die gewünschte Frisur optimiert werden. Außerdem schützt die Festigung das Haar vor dem Durchkrausen in feuchter Umgebung: Rom, London, Paris – an einem Tag und immer mit perfekter Frisur, wer kennt diesen Werbeklassiker nicht!? Und so funktioniert’s: Die flüssigen Festiger werden auf das gewaschene und frottierte Haar aufgetragen und durch Kämmen gleichmäßig verteilt. Danach wird das Haar auf Lockenwickler aufgerollt und an der Luft oder unter einer Trockenhaube getrocknet.

Föhnfestiger, die über eine etwas geringere Festigungswirkung verfügen, funktionieren ein wenig anders. Die Formgebung geschieht während des Trocknens mit Hilfe von Föhn und Bürste bzw. der Föhnbürste. Diese Produkte werden oft als Sprühfestiger angeboten. Mit ihnen werden mehrer Ziele verfolgt: Man will der Frisur Elastizität verleihen, sie stützen und gleichzeitig die elektrostatische Aufladung der Haare verhindern. Und noch eines kommt hinzu: Durch eine Verbesserung der Kämmbarkeit soll möglichen Haarschäden vorgebeugt werden.

Farbfestiger, die in verschiedenen Farbnuancen angeboten werden, festigen leicht und pflegen zugleich das Haar und decken ausgeblichene Haarspitzen ab. Sie sollen dem Haar seinen natürlichen Glanz zurückgeben.

Bei einer anderen Produktkategorie steht neben der Haarfestigung der pflegende Aspekt im Vordergrund. Pflegefestiger oder Conditioner stehen für eine normale bis intensive Pflegewirkung. Sie sind insbesondere für poröses Haar gedacht. Enthalten sind so genannte kationische Pflegesubstanzen, die das Haar schützen und kräftigen sowie ihm gleichzeitig Volumen geben und seine Kämmbarkeit verbessern. Kationische Pflegesubstanzen tragen positive elektrische Ladungen und sind so in der Lage, sich an die negativen Ladungen auf der Haaroberfläche anzulagern. Für diesen Zweck werden häufig Bier- und Pflanzenextrakte, Panthenol oder Lecithin eingesetzt. Pflegefestiger sind auch für feines Haar gedacht. Das Ziel: sicheren Halt und Elastizität schenken, ohne zu verkleben.

Panthenol ist eine in Kosmetika stabilere Form des B-Vitamins Pantothensäure (Vitamin B5). Es besitzt pflegende Eigenschaften. Lecithine sind eine Gruppe chemischer Verbindungen bestehend aus Fettsäuren, Glycerin, Phosphorsäure und Cholin. Es sind Lipide (Fettstoffe), die Bestandteile der Zellmembranen tierischer und pflanzlicher Lebewesen sind.

Letzte Bearbeitung:

Aktuelles aus der Themenwelt

Großmutters Lockenwickler heißt heute „Papilotte“

Allein der Name „Lockenwickler“ erinnert an Schwarz-Weiß-Fernsehen und abendliches Unterhaltungsprogramm, das mit legendärer Kittelschürze oder mit prickelnder Bowle aufwartet. Der Lockenwickler ist aber nicht von gestern oder vorgestern. Auch beim Hairstyling...

mehr lesen

„Hairstyling“ – für Wind und Wetter

Die Definition des Begriffs „Sturmfrisur“ ist laut Wörterbuch ein Haarschopf, der aussieht als hätte stürmischer Wind das Haar zerzaust. Dieser Look scheint also Absicht. Wer seiner Frisur auch bei der Ankündigung „böige bis starke Winde“ ausreichend Halt verleihen...

mehr lesen

Inhaltsstoffe / INCI

Sie möchten mehr über einen Inhaltsstoff wissen?
Geben Sie den Suchbegriff hier ein... und nutzen Sie unseren INCI-Service.
Die INCI-Datenbank bietet Erklärungen zu Funktionen und Wirkstoffen.



Informationen zum INCI-Service
Birgit Huber

Experten geben Rat: Mikrokunststoffe in kosmetischen Mitteln: Funktion – Suche nach Alternativen

Interview mit Birgit Huber, Leiterin des Bereichs Schönheitspflege beim Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel (IKW e.V.)

Portrait Frau Dr. Walther

Experten geben Rat: Sicherheitsbewertung und Kontrolle kosmetischer Produkte

Interview mit Frau Dr. Cornelia Walther vom Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit mehr lesen

Logo BfR

Experten geben Rat: Zur Sicherheit von Kosmetik-Inhaltsstoffen

Interview mit Prof. Dr. Dr. Andreas Luch, Leiter der Abteilung „Sicherheit von verbrauchernahen Produkten“ beim Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) mehr lesen

Portrait Ricarda Zill

Experten geben Rat: Dekorative Kosmetik – Grundsätzliches und Besonderes

Interview mit Ricarda Zill, freie Visagistin und Seminarleiterin bei Kursen zu Hautpflege, Dekorativer Kosmetik und Haarpflege. mehr lesen

Portrait Dr. Herbert Grundhewer

Experten geben Rat: Sonnenschutz

Interview mit Dr. Herbert Grundhewer, Kinder- und Jugendarzt mehr lesen

Portrait Monika Ferdinand

Experten geben Rat: Professionelle Kosmetik

Interview mit Monika Ferdinand, Kosmetikerin und Vorsitzende beim Bund Deutscher Kosmetikerinnen (BDK) mehr lesen

Portrait Dr. Holger Brackemann

Experten geben Rat: Kosmetik-Tests bei Stiftung Warentest

Interview mit Dr. Holger Brackemann, Stellvertreter des Vorstandes der Stiftung Warentest mehr lesen

Portrait Laura Gross

Experten geben Rat: Inhaltsstoffe kosmetischer Mittel

Interview mit Laura Gross, Leiterin Fachbereich Ernährung der VERBRAUCHER INITIATIVE e.V. mehr lesen

Portrait Prof. Dr. Lucia A. Reisch

Experten geben Rat: Produkttransparenz

Interview mit Prof. Dr. Lucia A. Reisch, Ökonomin und Verbraucherforscherin mehr lesen

Experten geben Rat: „Auch beim Sonnen kommt es auf die Dosis an“

Interview mit Prof. Dr. med. Christiane Bayerl, Klinikdirektorin in der Klinik für Dermatologie und Allergologie an den HELIOS Dr. Horst Schmidt Kliniken – Wiesbaden,
mehr lesen

Portrait Dr. Josef Kahl

Experten geben Rat: Körperpflege und Hygiene – Bestandteil der Gesundheit?

Interview mit Dr. Josef Kahl, Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin und Kinderkardiologe. mehr lesen

Experten geben Rat: Beim Sonnenschutz sind individuelle Faktoren zu beachten!

...

Experten geben Rat: „Jugend ungeschminkt“

Interview mit Ines Imdahl, Inhaberin und Geschäftsführerin der rheingold salon Marktforschungsagentur, Köln. mehr lesen

Portrait Andrea Wallrafen

Experten geben Rat: Ärztliche Versorgung für Allergiker unzureichend

Interview mit Andrea Wallrafen, Bundesgeschäftsführerin Deutscher Allergie- und Asthmabund (DAAB) mehr lesen

Portrait Prof. Dr. Volker Steinkraus

Experten geben Rat: Kann man die Hautpflege auch übertreiben?

Interview mit Prof. Dr. Volker Steinkraus, Facharzt für Dermatologie mehr lesen

Portrait Prof. Dr. med. Johannes Geier

Experten geben Rat: Parabene in Kosmetika

Interview mit Prof. Dr. med. Johannes Geier, Informationsverbund Dermatologischer Kliniken (IVDK)

Portrait Prof. Dr. Stefan Zimmer

Experten geben Rat: Fluoride in Zahncreme – Was bewirken sie?

Interview mit Prof. Dr. Stefan Zimmer, Universität Witten/Herdecke mehr lesen

Portrait Prof. Dr. Axel Schnuch

Experten geben Rat: Methylisothiazolinon als Konservierungsmittel

Interview mit Prof. Dr. Axel Schnuch, Leiter der Zentrale des „Informationsverbund Dermatologischer Kliniken“ (IVDK) am Institut der Georg-August-Universität Göttingen mehr lesen

Portrait Dr. Silvia Pleschka

Experten geben Rat: Kosmetische Produkte – Allergie-Management ist möglich

Interview mit Dr. Silvia Pleschka, Dipl. Chemikerin und wissenschaftliche Mitarbeiterin des Deutschen Allergie- und Asthmabundes e.V. mehr lesen

Portrait Prof. Dr. Ortwin Renn

Experten geben Rat: Risikokommunikation – Fakten benennen, Verwirrungen vermeiden

Interview mit Prof. Dr. Ortwin Renn, Leiter der Abteilung Technik- und Umweltsoziologie des Instituts für Sozialwissenschaften und Direktor des Zentrums für Interdisziplinäre Risiko- und Innovationsforschung (ZIRIUS) der Universität Stuttgart mehr lesen

Aktuelle Artikel

Share This