Wissenswertes zu Körperpflege und Kosmetik
Strähnchen

Effektvolles Farbenspiel

Strähnchen

Das mitunter trist-graue Winterwetter drückt auch manchmal auf die Laune. Der Wunsch nach Veränderung, nach Frische und Farbe drängt sich auf. Mit hellen und bunten Strähnchen kann zwar die Witterung nicht verändert werden, Gefühlsstimmungen aber schon.

Für Strähnchentechniken eigen sich oxidative Haarfarben sehr gut. Friseure setzen diese Farben für für Haubensträhnen, Kammsträhnen, Foliensträhnen oder auch als Painting ein.

Die älteste Technik sind Haubensträhnen. Hierbei hat der Kunde eine Haube mit Löchern auf dem Kopf, durch die, die zu färbenden Strähnen gezogen werden. Diese Methode ist aufwendig und dauert relativ lange, hat aber den Vorteil, dass die Kopfhaut nicht mit der Farbe in Berührung kommt. Das Ergebnis sind natürlich wirkende Strähnchen.

Bei Kammsträhnen wird die Farbe mit einem Kamm in die Strähnen eingearbeitet. Geeignet ist diese preiswerte Technik für kurzes, stufiges Haar und wenn starke Farbkontraste gewünscht werden.

Die Colourboard- oder Foliensträhnen-Technik ist geeignet, um den Haaransatz zu färben oder um verschiedene Farben ins Haar einzuarbeiten. Die zu färbenden Haarsträhnen werden mit der Farbe bestrichen und dann in Alu- oder Plastikfolie gewickelt.

Sowohl bei der Foliensträhnen- als auch bei der Kammsträhnentechnik kann es zu Farbunterschieden kommen, da die Einwirkzeit zwischen erster und letzter Strähne sehr unterschiedlich sein kann.

Painting ist eine anspruchsvolle Technik. Die Farbe ist zähflüssiger als bei den anderen Methoden und wird direkt auf das Haar aufgetragen. Die Strähnen werden nicht mit Folie umwickelt. Eine Kombination aus Highlights und Lowlights ist möglich: Highlights sind aufhellende Farbreflexe, die z. B. durch Blondierung der Deckhaare erreicht werden können. Lowlights geben dem Haar durch dunkler färben der unteren Haare mehr Tiefe und optisch mehr Volumen.

Beim Blick in den Spiegel können bunte Strähnchen zu Vorboten des Frühlings werden und so für ein inneres Lächeln und gute Laune sorgen.

Quelle: haut.de

Share This