Wissenswertes zu Körperpflege und Kosmetik

Frühlingserwachen für Stimmung und Erscheinungsbild

Gesichtsmasken – Reinigung und Pflege

Der Kalender kündigt den längst ersehnten Frühling an. Das Wetter folgt diesem Terminvorgabe aber leider noch nicht. Die lange Winterzeit hat Spuren hinterlassen. Frostige Kälte, eisiger Wind, beheizte und trockene Innenraumluft, nur geringe Sonnenstrahlung, all diese Faktoren haben Haut und Haar strapaziert. So müde, wie sich so mancher in dieser Jahreszeit fühlen mag, so energiearm wirkt nun auch das äußere Erscheinungsbild. Zeit sich und den Körper auf das Frühlingerwachen einzustellen.

Die für den Winter angebrachte reichhaltige Gesichtscreme, die für Schutz sorgte, kann nun durch eine leichte Feuchtigkeitscreme ersetzt werden. Der Einsatz von speziellen Gesichtsmasken, die Feuchtigkeit liefern, erfrischen den Teint. Über den Winter entstandene Hautschüppchen können mit einem sanften Peeling entfernt werden. Praktisch ist das Peeling, wenn es vor dem Duschen oder Baden angewendet wird, das hat einen besonderen Wohlfühleffekt. Peelingprodukte stehen übrigens nicht nur für das Gesicht, sondern auch für die Füße zur Verfügung. Auch die mögen von den Winterstrapazen gerne befreit werden. Für die Körperhaut, auch für die Arme, für die Beine und das Dekolleté verleihen Ölbäder reichhaltige Wonne und Entspannung.

Um der für das Frühlingserwachen typischen Müdigkeit zu entgehen, sind Spaziergänge an der frischen Luft und die Versorgung des Körpers mit ausreichend Flüssigkeit ratsam und zwar regelmäßig, denn für die Umstellung auf die milderen Temperaturen benötigten die Stoffwechselprozesse im Körper zirka vier Wochen. Etwa genauso viel Zeit nimmt die Haut für die erneuernde Regeneration in Anspruch.

Quelle: haut.de

Share This