Pickel, Unreinheiten, Entzündungen – verstopfte Hautporen

Problemhaut in der Pubertät

Pickel, Unreinheiten, Entzündungen – verstopfte Hautporen

Hautunreinheiten und Pickel – insbesondere in der Pubertät für so manchen jungen Menschen ein Problem. Speziell für diese Problemhaut entwickelte Produkte versprechen Besserung. Mit welcher Hautpflege-Routine ist Abhilfe bei Pickeln und Hautunreinheiten möglich?

Wenn überschüssiger Hauttalg nicht abfließen kann, können die Gesichtsporen verstopfen und es entstehen Mitesser. Kommt eine Entzündung der verstopften Talgdrüse hinzu, können sich daraus schmerzhafte Pickel entwickeln. Da unter anderem Hormone für eine vermehrte Talgproduktion verantwortlich sind, sind vor allem Jugendliche in der Pubertät betroffen. Aber auch im Erwachsenenalter gibt es diese Hautprobleme immer wieder, denn neben hormonellen Gründen können sich zum Beispiel auch Stress oder die Ernährung negativ auf das Hautbild auswirken.

Ein gesunder Lebensstil mit einer ausreichenden Flüssigkeitszufuhr ist der erste Schritt zu schöner Haut. Damit Pickel und Unreinheiten gar nicht erst entstehen können, muss die Haut täglich gereinigt werden. Um überschüssigen Talg, Schmutz, tote Hautzellen und Bakterien zu entfernen, sollte das Gesicht morgens und abends mit einem milden antibakteriellen Reinigungsprodukt gewaschen werden. Auch ein mildes Gesichtswasser kann die Poren klären und Pickeln vorbeugen. Wer zu unreiner Haut neigt, kann die Hautpflege mit speziellen Masken, Cremes oder Peelings unterstützen, die Verhornung der Haut vorzubeugen (kerato-regulierend) und talgregulierend sind.

Leider lässt sich auch mit den besten Pflegeprodukten nicht verhindern, dass sich ab und an unschöne Hautunreinheiten bilden. Entzündete oder offene Pickel sollten lokal mit entzündungshemmenden Pflegeprodukten betupft werden. Auch wenn es schwerfällt: Pickel nicht ausdrücken, sondern abheilen lassen. Wer nicht auf Make-up verzichten möchte, sollte zu speziellen Produkten für fettige und unreine Haut greifen. Wenn auf der Verpackung der Zusatz „nicht komedogen“ vermerkt ist, sind spezielle Inhaltsstoffe enthalten, die der Verstopfung von Poren entgegenwirken. Dies können zum Beispiel folgende Wirkstoffe sein: Octandiol, Alkylalkohol, Dimethicone, Salicylsäure oder Bisabolol. Pickel können mit einem antibakteriellen Concealer abgedeckt werden, und auch für die restliche Gesichtshaut sollten Spezialprodukte zum Einsatz kommen. Bei glänzender Haut helfen fettfreie Produkte oder ein matter Puder, der die Haut ebenmäßiger erscheinen lässt.

Und ganz wichtig – nicht nur in der Pubertät: Wenn auf ein gründliches Abschminken verzichtet wird, sind verstopfte Hautporen, Unreinheiten und Pickelchen die unschönen Folgen. Die Mischung von Schminkresten, Talg, Schweiß und abgestorbenen Hautpartikeln im nicht abgeschminkten Gesicht verhindern das „Atmen“ der Haut, verändern mittelfristig das Hautbild und bieten außerdem Nährboden für unerwünschte Bakterien.

Quelle: haut.de

Share This