Wissenswertes zu Körperpflege und Kosmetik
Härchen aus dem Gesicht entfernen

Härchen aus dem Gesicht entfernen

An den feinen, kleinen Härchen, die sich in Gesichtspartien manchmal zeigen, findet mancher Betrachter verzückten Gefallen. Für andere ist dieser „Flaum“ allerdings störend, ja sogar Ausdruck eines ungepflegten Gesichts. Die haarfreie und makellose Gesichtshaut gilt für manche als Grundlage für eine anziehende, attraktive Ausstrahlung.

Wer sich in allen Gesichtspartien, also Augenbrauen, Oberlippe, Stirn, Schläfe, Jochbein, Wange, Unterlippe und Kinn mit einer Pinzette von Härchen befreien möchte, benötigt nicht nur ein gutes Auge, sondern auch Fingerspitzenfühl und Durchhaltevermögen. Das Zupfen mittels Pinzette ist eine Methode, die sich vor allen Dingen zur Entfernung einzelner Haare wie z.B. Augenbrauen oder Härchen im Oberlippenbereich eignet. Dabei brechen die Haare innerhalb des Follikels ab, die Papille bleibt jedoch unbeschädigt, so dass das Haar wieder nachwachsen kann. Haare aus Muttermalen und Leberflecken sollten übrigens nicht ausgezupft werden, da durch die starke Reizung die Gefahr einer der Zellveränderung besteht.

Auch die Haarentfernung mit Wachs gehört nicht zu den einfachsten Herausforderungen. Nach einem mehr oder weniger kurzen Zeitraum von ein paar Tagen bis zu wenigen Wochen wachsen die Haare wieder nach. Die einfachste und schnellste Methode Haare aus dem Gesicht zu verbannen ist die Rasur. Die Anwendung des Rasierapparates oder des Einmalrasierers hat den Vorteil, dass sie weitgehend schmerzfrei ist. In Apotheken und Drogerien werden Cremes zur Gesichtshaarentfernung angeboten. Von der Creme werden die Haare circa einen Millimeter unter der Haut aufgelöst. Bei der Anwendung dieser Präparate sind die Produktanleitungen genauestens zu beachten und die angegebene Einwirkzeit sollte nicht überschritten werden.

Elektrische Epiliergeräte zupfen die Härchen samt der Wurzel durch Spiralbewegung aus. Im Epilierer befinden sich rotierende Scheibenpaare, drehenden Walzen oder Federn. Fährt man damit über die Haut, ziehen sie wie eine Pinzette selbst kleinste Härchen mit ihrer Wurzel heraus. Zur Epilation sollten die Haare etwa 0,3 bis 0,5 cm lang sein, und möglichst nicht länger als 1 cm. Die Haut vorher reinigen, entfetten und gut abtrocknen. Der Einsatz eines Kältekissens vor dem Epilieren kann den Schmerz minimieren.

Quelle: haut.de

Share This