Wissenswertes zu Körperpflege und Kosmetik
Gepflegtes Haar – Zeichen für Gesundheit und Vitalität

Glänzende Haarpracht gilt als attraktiv

Gepflegtes Haar – Zeichen für Gesundheit und Vitalität

Die Haarpracht gilt in vielen Kulturen als besonderes Merkmal für Attraktivität, als Zeichen für Gesundheit und ausstrahlendes Sinnbild für Selbstbewusstsein. Also vielfältige Gründe, dem Hairstyling, der möglichst perfekt sitzenden Frisur viel Aufmerksamkeit zu widmen. Gesundes Haar hat eine glatte Oberfläche, die Licht reflektiert – so entsteht der natürliche Glanz des Haares. Dieser kann durch verschiedene Einflüsse gemindert werden.

Die Haare des Menschen zählen zu den am schnellsten wachsenden Gewebezellen des Körpers und bestehen zu 80 Prozent aus Keratin, einem elastischen Eiweiß. Jedes einzelne Haar verfügt über drei Schichten: Cuticula, Cortex und Medulla. Die Schuppenschicht zeichnet sich durch flache, übereinander greifende verhornte, abgestorbene Zellen aus, die in ihrer typischen Struktur einen Tannenzapfen ähnlich sind. Gesundes Haar liegen diese Schichten eben an, wodurch eine glatte, feine Oberfläche entsteht. Hier wird aufscheinendes Licht reflektiert und ein glänzender Eindruck entsteht beim Betrachter.

Mit der Zeit sammeln sich an Haar und Kopfhaut allerdings nicht nur Talgreste aus den Hautzellen an, sondern auch Partikel aus Wasser, Staub und Stylingprodukten. Dadurch wird das Haar stumpf und verliert an Glanz. Die regelmäßige Haarreinigung schafft Abhilfe. Ein Shampoo für die tägliche Haarwäsche sollte im Idealfall nicht nur Reinigen, sondern auch Nährstoffe liefern, um die Schuppenschicht der Haare beim Aufbau einer ausgeglichenen Feuchtigkeitsbalance zu unterstützen. Hierzu können zusätzlich auch Feuchtigkeitsspülungen angewendet werden. Spezielle Haaröle verhelfen dem trockenen, spröden oder strapaziertem Haar zu Glanz. Sie lassen sich sowohl bei nassem als auch bei trockenem Haar, vor und nach der Haarwäsche, einsetzen.

Da das Haar direkt nach der Haarwäsche empfindlicher ist als im trockenen Zustand – die Hornschicht der Haare wird dadurch leicht geöffnet – ist ein behutsames Kämmen und Bürsten des nassen Haares empfehlenswert, ebenso wie das vorsichtige trockentupfen statt trockenrubbeln. Das Trocknen per Fön sollte möglichst bei sanfter, mittelwarmer Temperatur geschehen.

Um aufgerautem Haar wieder Glanz zu verleihen, werden einigen Stylingmitteln zum Teil so genannte Glanzgeber beigegeben. Dabei kann es sich beispielsweise um mikrofeine Partikel handeln, die sich um das Haar legen, Unebenheiten der Haaroberfläche glätten und das Licht reflektieren. Auch Proteine mit kationischem Charakter z.B. aus der Milch besitzen eine Affinität zum Haar und werden als Glanzgeber in Haarpflegemitteln eingesetzt.

Quelle: haut.de

Share This