Wissenswertes zu Körperpflege und Kosmetik
Flakon – Ästhetik für den Duft

Das Auge riecht mit

Flakon – Ästhetik für den Duft

Die edlen und gestylten Fläschchen von Parfum und Duftwässern sind nicht nur schlichte Verpackung, sondern mitunter kleine Kunstwerke. Der duftende Inhalt soll, so der Anspruch mancher Flakon-Gestalter, sichtbar und ertastbar werden. Aufgrund des äußeren Designs bekommt der Duft eine unverkennbare, meist einzigartige Gestalt und somit wird das Auge zum Riechen animiert.

Im Handel sind primär zwei Varianten für Flakon anzutreffen: der Spray- und der Splash-Flakon. Der Spray-Flakon verfügt meist über einen Zerstäube. Splash-Flakons haben meist nur eine normale Öffnung, aus der das Parfum an Finger oder Hand getröpfelt wird, um es dann an Hals, Dekolleté oder Armbeuge zu verteilen.

Materialbasis für Flakons ist meist Glas, das mittlerweile mit Bestandteilen aus Gold, Porzellan, gefärbten Steinen, Gummi oder Kunststoff ergänzt wird. Flakons haben über die sinnlichen Zwecke hinaus auch einen praktischen Nutzen, denn Düfte sind in der Regel empfindlich. Durch Licht, Hitze und UV-Strahlung kann es zum Intensitätsverlust der Duftnote und zum Verderb kommen. Parfüms und Duftwässer sollten am besten dunkel und maximal bei normaler Zimmertemperatur aufbewahrt werden.

Quelle: haut.de

Share This