Wissenswertes zu Körperpflege und Kosmetik
Der raue Winter macht auch die Haut rau

Der raue Winter macht auch die Haut rau

Unter rauer Haut leiden im Winter viele Menschen. Bei Kälte reduzieren die Talgdrüsen ihre Produktion und der Haut fehlen Fette. Die natürliche Feuchtigkeit geht so leichter verloren und die Haut wirkt fahl, müde und matt. Dieses Phänomen ist nicht nur im Gesicht und an den Händen anzutreffen. Auch an Ellenbogen und Schienbeinen kann die Haut trocken, rau und schuppig werden. Deshalb ist Hautpflege auch diesen Körperregionen wichtig, die nicht nur pflegt, sondern auch langanhaltende Feuchtigkeit spendet und die Haut beruhigt.

Trockene Luft im Büro: Für „Schreibtischtäter“ und deren Ellenbogen besteht über die winterlichen Beanspruchungen hinaus eine weitere Strapaze. Raue, spröde und rissige Haut. Sie entsteht durch die mechanische Dauerbelastung an den Ellenbogen. Dieses „Arbeitsergebnis“ kann durch die Verwendung einer Wund- und Heilsalbe gemildert werden.

Quelle: haut.de

Share This