Wissenswertes zu Körperpflege und Kosmetik
Mal auf die Finger schauen

Von Rillen, Rissen und Fleckchen

Mal auf die Finger schauen

Hände, Finger und Fingernägel sagen etwas aus. Sie bringen etwas zum Ausdruck. Zum Beispiel etwas über typische Beanspruchungen und Belastungen, aber auch über spezielle Vorlieben für Farbe, Design und Pflege. Bei der genauen Betrachtung der Fingernägel kommt Unruhe auf, wenn sich dort weiße Fleckchen, brüchige Ränder oder unschöne Rillen zeigen. Feine Längsrillen sind meist typische Phänomene des normalen Alterungsprozesses oder Hinweis auf eine unzureichende Versorgung des Körpers mit Flüssigkeit. Querrillen auf den Fingernägeln sind oft Folge einer vorübergehenden Wachstumsstörung, also Belastung des Körpers durch hohes Fieber und einer Schwächung der Immunabwehr. Häufig kann aber auch die fehlerhafte Maniküre zu diesen Querrillen führen. Für den gesunden Nagel gilt: Er schimmert leicht rosa und verfügt über einen matten Glanz. Wer beim Entfernen der Nagelhäutchen nicht behutsam vorgeht, kann damit kleine weiße Fleckchen verursachen. Sie können aber auch durch kleine Verletzungen und Stöße entstehen, sind aber meist unbedenklich, jedoch nicht schön.

Brüchige Nägel sind oft Folge eines Austrocknens durch zu häufiges Hände waschen oder durch längeres Arbeiten im feuchten Milieu. Die Haut an Fingern und Händen kann zwar mit Handcremes zielgerichtet gepflegt werden, aber für die Fingernägel reicht die Einwirkzeit dieser Cremes oft nicht aus. Auch Nagellackentferner entzieht den Nägeln Feuchtigkeit. Deshalb ist es ratsam, die beanspruchten Fingerkuppen regelmäßig für zehn Minuten in Speiseöl zu baden, dann können Bruchstellen vermieden werden. Der Markt bietet aber auch spezielle Pflegeöle für die Nägel an. Perfekte Fingernägel benötigen viel Pflege und in vielen Fällen die Unterstützung einer qualifizierten Kosmetikerin.

Quelle: haut.de

Share This