Wissenswertes zu Körperpflege und Kosmetik
Lässig oder elegant

Hochgesteckte Haare - eigentlich kein großer Aufwand

Lässig oder elegant

Langes Haar bietet eine Vielzahl von Gestaltungsmöglichkeiten. Für eine Hochsteckfrisur sollte es mindestens mittellang sein. Hochgesteckte Haare verhelfen zu reizenden Betonungen. Sie geben dem Gesicht eine besondere Ausdruckskraft, sie lassen den Blick auf die Nackenpartie zu, sie verleihen je nach Styling etwas Wildes, etwas Strenges oder auch etwas Elegantes.

Am Anfang könnte zum Beispiel der geflochtene Pferdeschwanz stehen, der dann am Hinterkopf zu einer lockeren oder auch festen Schnecke, je nach Vorliebe, zusammengedreht wird. Viele Utensilien sind für dieses Styling nicht notwendig, eben Haargummis und eventuell Haarnadeln. Wer mag, kann mit Schleifen, Bändern oder Accessoires für „Hingucker“ sorgen. Zum Festigen kann Haarspray zum Einsatz kommen. Noch vor dem Haarstyling könnte aber auch Schaumfestiger ins handtuchtrockene Haar einmassiert werden; er sorgt für Halt und Volumen.

Eine andere, aber sehr beliebte Variante für hochgestecktes Haar ist der so genannte „Chignon“. Er kann mittig oder seitlich versetzt getragen werden. Auch er beginnt mit einem Pferdeschwanz, allerdings nicht geflochten, sondern einfach nur zum Knoten gedreht und mit Haarnadeln festgesteckt. Eine romantische Note bekommt diese Frisur, wenn ein paar Strähnchen seitlich hervorgezupft werden und mit dem Lockenstab in Wellen gelegt werden. Zum Schluss den Ansatz des Knotens mit etwas Haarspray fixieren. Haarspray mit Glimmer-Elementen, Haarlack oder ein wenig glänzendes Gel erhöhen den Glamourfaktor.

Hochsteckfrisuren bieten viele Möglichkeiten: Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt – einfach Ausprobieren: Je nach Anlass, ob Party, Arbeit oder Rendevous, von bezaubernd, edel, sportlich bis elegant. Wer mal einen ganz neuen Look sucht, kann sich beim Friseur Anregungen und Tipps holen.

Quelle: haut.de

Share This