Wissenswertes zu Körperpflege und Kosmetik
Kalte Jahreszeit: Der Föhn muss her

Kalte Jahreszeit: Der Föhn muss her

Zur Vermeidung von Erkältungen und Verkühlungen ist es besonders in der kalten Jahreszeit ratsam, nasse Haare zu trocknen, bevor der erste Schritt vor die Wohnungstür gewagt wird.

Die Hitze eines Föhns kann allerdings die Haarstruktur schädigen und das Haar stumpf sowie splissig machen. Deshalb ist das behutsame Haartrocknen angesagt. Nach dem Haarewaschen oder Duschen sollten die Haare nicht gerubbelt werden, auch das schädigt die Haarstruktur. Besser ist es, das Haar mit einem Handtuch sanft trocken zu drücken. Beim Einsatz eines Föhns sollte in den ersten Minuten nur der kalte Luftstrom des Gerätes genutzt werden, also ohne Hitze. Später kann dann die Heizleistung des Föhns zugeschaltet werden. Der Abstand des Föhns zu Haar und Kopfhaut sollte dabei nie geringer als 6 bis 7 Zentimeter sein. Ein zu langes Beheizen einer Stelle sollte unbedingt vermieden werden.

Quelle: haut.de

Share This