Wissenswertes zu Körperpflege und Kosmetik
Haarstyling für die Festtage – Beispiel: Hochsteckfrisur „Chignon“

Haarstyling für die Festtage – Beispiel: Hochsteckfrisur „Chignon“

Für die festlichen Tage über Weihnachten und am Jahresende wählen die meisten festliche Kleidung und auch die Wohnung wird, bevor die Familie kommt, auf Hochglanz poliert. Geht man für die Silvesterparty aus dem Haus, heißt es zuvor ebenfalls „aufschicken“ und „stylen“. Zum besonderen Anlass passt natürlich auch eine perfekte und angemessene Frisur. Denn selbst das schönste Outfit büßt an Wirkung oder Eleganz ein, wenn das Haarstyling nicht stimmt.

Wer beim Fest eine gute Figur machen möchte, wählt eine Frisur, die zum Anlass passt. Wer sich selbst das Leben erleichtern will, wählt eine, die einfach zu stylen und trotzdem wirkungsvoll ist. Geeignete Stylingprodukte können dabei gute Dienste leisten, ein paar Tipps helfen, dass es gelingt.

Zu Weihnachten passt ein wenig Romantik und Eleganz, aber auch entspannt und sportlich darf es sein. Für den festlichen Anlass geeignet wäre beispielsweise der so genannte Chignon. Das ist eine klassisch-elegante Hochsteckfrisur, die ganz nach Lust und Laune variantenreich abgewandelt werden kann. Haben die Haare eine bestimmte Länge erreicht, ist die Chignon-Frisur bei jedem Haartyp realisierbar. Zu jeder Gesichtsform und jedem Typ lassen sich passende Varianten finden. Bekanntestes Beispiel für einen Chignon ist der klassische Nackenknoten, der schlicht und zugleich elegant wirkt.

Und so wird´s gemacht: Um der Frisur Halt und Volumen zu verleihen, wird nach dem Waschen zunächst ein Schaumfestiger ins handtuchtrockene Haar eingearbeitet. Föhnfestiger schützen das Haar zusätzlich vor der Hitze des Haartrockners, die Rundbürste sorgt für Fülle. Nach dem trocknen, erreicht man zusätzliches Volumen mit Hilfe von Haarspray, am besten hohe Haltegrade verwenden. Anschließend die Haare je nach Chignon-Typ mehr oder weniger straff nach hinten kämmen oder legen und mit einem Haargummi zu einen tief angesetzten Pferdeschwanz binden. Den Pferdeschwanz zu einem Knoten eindrehen und mit Haarnadeln feststecken. Mit ein wenig Übung ist das schnell gemacht. Romantisch wird´s, wenn ein paar Strähnchen seitlich hervorgezupft werden und mit dem Lockenstab in Wellen gelegt werden. Wer wilde Löckchen oder abstehende Härchen bändigen möchte, verwendet Glättungsbalm. Zum Schluss den Ansatz des Knotens mit etwas Haarspray fixieren. Haarspray mit Glimmer-Elementen, Haarlack oder ein wenig glänzendes Gel erhöhen dem Glamourfaktor. Der Chignon kann mittig oder seitlich versetzt getragen werden. Und auch der bananenförmig eingerollte Knoten passt zu jeder Gelegenheit.

Die Redaktion wünscht allen ein schönes und entspanntes Weihnachtsfest!

Quelle: haut.de

Share This