Wissenswertes zu Körperpflege und Kosmetik
Phänomen: Reibeisenhaut

Alterung der Haut

Phänomen: Reibeisenhaut

Mit zunehmendem Alter zeigt sich die Haut anspruchsvoller und pflegebedürftiger. Alterungsprozesse der Haut führen unter anderem dazu, dass die Haut Feuchtigkeit nicht mehr so gut binden kann. Sie verliert an Elastizität, wird zunehmend trockener und neigt zu Juckreiz. Neben offensichtlichen ersten Anzeichen der Hautalterung, wie den ersten Falten verändert sich auch die Beschaffenheit der Haut im Laufe der Zeit an anderer Stelle. Ein weiteres Phänomen ist die so genannte Reibeisenhaut, die sich an bestimmen Hautpartien zeigen kann. Die dafür typischen kleinen, roten oder auch weißen Pickelchen tauchen häufig an den Oberarmen auf, sind aber auch an den Oberschenkeln, am Po und zum Teil auch im Gesicht anzutreffen.

Auslöser für Reibeisenhaut (Keratosis Pilaris) ist eine Verhornungsstörung der Haarfollikel. Durch Ablagerungen von Keratin kommt es zu einer Verstopfung der Talgdrüsen am Haarbalg. Ergebnis: Die Hautzellen verhärten und entzünden sich. Dadurch fühlt sich die Haut rau – ähnlich wie ein Reibeisen – an. Begünstigt wird die Keratosis Pilaris zum Beispiel durch trockene Haut. Vor allem im Winter kann es durch die trockene Luft zu einer Verstärkung der Symptome kommen.

Die Heilungschancen bei Reibeisenhaut sind nur relativ gering. Aber mit der zielgerichteten Haut- und Körperpflege bestehen gute Aussichten auf Linderung. Die erste Voraussetzung für eine erfolgreiche Bekämpfung der verhornten Hautareale ist eine gründliche Körperhygiene. Bei schwacher Ausprägung verspricht bereits die regelmäßige Verwendung von feuchtigkeitsspendenden Hautlotionen nachhaltige Besserung. Für die tägliche Hautpflege eignen sich besonders Hautlotionen mit Harnstoff (Urea). Urea bindet Feuchtigkeit in der Haut und wirkt Verhornungen entgegen. Um den gewünschten Effekt zu erzielen, sollten Lotionen oder Cremes möglichst ohne Duft- und Farbstoffe verwendet und mehrmals am Tag auf die betroffenen Körperregionen aufgetragen werden. Die Kombination aus Urea und weiteren natürlichen Feuchthaltefaktoren sowie wertvollen Lipiden wirkt beruhigend auf die Haut und sorgt für eine sofortige Linderung. Sie fördert die Abschuppung abgestorbener Hautzellen und macht die Haut glatter und geschmeidiger.

Quelle: haut.de

Share This