Wissenswertes zu Körperpflege und Kosmetik
Duftwässer ... schon gewusst?

Duftwässer ... schon gewusst?

Abhängig von der Konzentration an Parfumölen werden folgende Duftwässer unterschieden: Eau de Cologne, ursprünglich der französische Begriff für Kölnisch Wasser, bezeichnet heute jedes leichte Duftwasser gleich welcher Duftnote mit einer Duftstoffkonzentration von drei bis fünf Prozent.

Die stärkere, duftintensivere Version ist das Eau de Toilette, dessen Duftstoffanteil von vier bis acht Prozent für eine längere Duftwahrnehmung sorgt. Bei so genannten Extreme- oder Intense-Varianten ist noch mehr, bis zu 10 Prozent, an Parfumölen enthalten. Die Duftintensität eines Eau de Parfum oder Parfum de Toilette liegt etwa zwischen dem Eau de Toilette und einem Parfum, d.h. der Duftstoffgehalt liegt über dem des Eau de Toilette und unter dem des Parfums – Eau de Parfum (EdP): 8-15 Prozent. Mit 15 bis 30 Prozent Duftstoffanteil, manchmal auch darüber, ist Parfum (franz.: parfum = Duft) das konzentrierteste und damit wertvollste Parfumprodukt. Es wird auch als Extrait bezeichnet. Zu seiner Herstellung werden nur ausgesuchte, feinste Duftstoffe verwendet. Bei Parfum-Öl bzw. Parfum-Creme nimmt anstelle des Alkohols eine ölige oder wachsig-cremige Grundlage den Duftstoff auf.

Quelle: haut.de

Share This