Was bedeutet INCI bei Kosmetik ... schon gewusst?

Was bedeutet INCI bei Kosmetik ... schon gewusst?

Inhaltsstoffe (Ingredients) müssen auf den Verpackungen kosmetischer Produkte deklariert sein. In der Kosmetik-Gesetzgebung ist eine Vielzahl von Vorschriften festgelegt. Grundlage bildet das so genannte „INCI-System“ (International Nomenclature Cosmetic Ingredient), das inzwischen weltweit anerkannt ist. Es informiert im Detail über die Bestandteile der Kosmetika und schafft damit ein hohes Maß an Klarheit und Transparenz. Die europaweit einheitliche Vorschrift trägt auch der ständig wachsenden Mobilität der Menschen Rechnung: durch die Verwendung identischer Bezeichnungen bei der Kennzeichnung kosmetischer Mittel innerhalb der Europäischen Union kann der gleiche Inhaltsstoff überall in Europa sicher erkannt werden. Vor allem Allergiker profitieren von der Deklarierung: Nach der Identifizierung ihrer individuellen Allergieauslöser erhalten sie einen Allergiepass, in den die Allergene eingetragen werden. So können sie die betreffenden allergenen Stoffe bereits beim Einkauf sicher erkennen und entsprechende Produkte meiden. Nach der INCI-Deklaration werden die Inhaltsstoffe unter dem Titel „Ingredients“ einzeln aufgeführt. Gekennzeichnet werden müssen alle bei der Herstellung verwendeten und im Fertigprodukt noch vorhandenen Bestandteile eines kosmetischen Produktes. Sie sind mit ihren INCI-Bezeichnungen in abnehmender Reihenfolge der Konzentration angegeben. Rohstoffe, die zu weniger als 1 Prozent eingesetzt werden, erscheinen am Ende in ungeordneter Reihenfolge. Die Liste der Inhaltsstoffe befindet sich auf der Verpackung, dem Beipackzettel oder direkt auf dem Produkt, sofern keine Umverpackung verfügbar ist.

Quelle: haut.de

Share This