Teintgrundierungen – Basis für‘s Make-up ... schon gewusst?

Teintgrundierungen – Basis für‘s Make-up ... schon gewusst?

Teintgrundierungen sind Make-up-Spezialprodukte zur Vorbereitung auf das nachfolgende Gesichts-Make-up. Die Angebotsformen reichen von Liquid Make-up (in der Glasflasche), Fluid Make-up (in der Tube) und Cream Make-up (ebenfalls in der Tube) bis zum Cream Compact Make-up (in einen Tiegel oder Etui gegossen). Sie enthalten einen bestimmten Anteil an weißen und farbigen Pigmenten. Je nach gewünschter Deckkraft werden unterschiedliche Mengen mattierender Weißpigmente zugesetzt. Der Farbton selbst wird durch die Beimischung von Eisenoxiden erzielt. Sie sind je nach Zusammensetzung gelb, rot, braun oder schwarz. Dadurch ergibt sich eine große Vielzahl von Farben, die genau auf den individuellen Teint abgestimmt werden können.

Neben dem direkt sichtbaren Effekt der Farbgebung besitzen Teintgrundierungen aufgrund ihres Gehaltes an Ölen, Fetten und Wachsen auch pflegende und schützende Eigenschaften. Sie sind in gezielt auf die unterschiedlichen Hauttypen zugeschnittenen Varianten erhältlich. Neben Make-ups für normale Haut gibt es spezielle Produkte, die die Feuchtigkeit speichern, so dass sich die Haut den ganzen Tag über geschmeidig anfühlt. Make-ups für Mischhaut bis fettige Haut verleihen ein natürlich-mattes Aussehen; unerwünschter Glanz und eine weitere Belastung der Problemzonen werden vermieden. Öl-freie Make-up-Produkte sind bei fettiger, zu Unreinheiten neigender Haut empfehlenswert, parfumfreie bei empfindlicher Haut. Moderne pflegende Make-ups schützen die Haut gleichzeitig vor schädlichen Umwelteinflüssen. Die enthaltenen Farbpigmente haben eine abdeckende und damit auch eine Lichtschutzwirkung, die häufig durch den Zusatz von UV-A- und UV-B-Filtern verstärkt wird. Damit wird der Schutz vor vorzeitiger, lichtbedingter Hautalterung nochmals erhöht.

Quelle: haut.de

Share This