Wissenswertes zu Körperpflege und Kosmetik
Nägel lackieren ... schon gewusst?

Nägel lackieren ... schon gewusst?

Nagel-Make-up für glänzende, gepflegte Nägel – vor dem Lackieren müssen die Hände gründlich gewaschen werden. Denn nur wenn die Nägel absolut fettfrei sind, kann der Nagellack richtig haften. Das Auftragen erfolgt in drei Strichen, und zwar jeweils in einem Zug zur Spitze, damit die Lackoberfläche schön gleichmäßig wird. In der Mitte des Nagels fängt man an, anschließend wird jeweils rechts und links davon lackiert. Wer spatenförmige oder sehr breite Nägel hat, die etwas schmaler wirken sollen, lässt an beiden Seiten des Nagels einen kleinen Streifen frei.

Um eine bessere Haltbarkeit und einen stärkeren Farbeffekt zu erzielen, sollte zweimal lackiert werden. Als zusätzliche Schutzschicht wird farbloser Überlack aufgetragen. Das Trocknen lässt sich beschleunigen, wenn kurz kalt über die Nägel gefönt wird.

Selbstverständlich sind Nagellacke, mit denen die Nägel an Händen und Füßen farblich verschönt werden, auf diese biologischen Gegebenheiten abgestimmt. Sie bestehen aus Nitrocellulosen, Lösungsmitteln, Harzen sowie Farbpigmenten, zum Teil auch Pearlsubstanzen. Einige Nagellacke sind zusätzlich mit Pflegestoffen, z. B. Vitaminen, angereichert. Die Nägel werden gefestigt und ihre natürliche Widerstandskraft gegen Rissig- und Brüchigwerden unterstützt. Filmbildende Substanzen verstärken die Nägel und schützen sie vor Belastungen durch Stöße, Verbiegen oder aggressive Putzmittel.

Quelle: haut.de

Share This