Schwitzen

Antitranspirants: Anwendungs- und Darreichungsformen

Auch Antitranspirants gibt es in verschiedenen Darreichungsformen. Sie umfassen Trockensprays ebenso wie Pumpzerstäuber, Roller, Sticks, Cremes, Gele und Tücher. Die Produkte werden sowohl unter Zusatz von Wasser als auch nach wasserfreien Rezepturen hergestellt. Bei den wasserfreien Suspensionen sind die Wirkstoffe in Form feinster Pulver in flüssigen Trägersystemen gelöst. Diese enthalten je nach Anforderung an das Produkt: Paraffinöle (Öle auf Erdölbasis), Fettsäureester (Fettsäure plus Alkoholmolekül wie Glycerin), höhere Fettsäuren, Öle, Fette, Siliconöle oder Wachse und verfügen damit zusätzlich über eine hautpflegende Wirkung. Einige Begriffe kurz erklärt: „Fettsäureester“ sind aus Fettsäuren (FS) u. Alkoholen gebildeten Verbindungen; z.B. aus FS u. Glycerin die Triglyceride oder aus FS u. langkettigen Alkoholen die Wachse. Glycerin (auch Glycerol) ist ein dreiwertiger Alkohol und kommt als Baustein in allen pflanzlichen Ölen vor. Es kann die Hautfeuchtigkeit bewahren und die Hautoberfläche glätten. Fettsäureester des Glycerins, „Triglyceride“ sind eine Lipid-Unterklasse, bei der drei Moleküle gleicher oder – meist – verschiedener Fettsäuren mit einem Glycerinmolekül verbunden sind. Sie werden auch als Neutralfette bezeichnet. Für die Kosmetik sind sowohl pflanzliche Öle (z.B. Avocadoöl, Erdnussöl, Olivenöl, Weizenkeimöl) wie auch tierische Öle und Fette (z.B. Nerzöl, Murmeltieröl, Bienenwachs, Wollwachs) von Bedeutung. Zur Vermeidung von Ranzigkeit müssen Antioxidanzien zugesetzt werden. Niedere Fettsäuren mit bis zu drei C-Atomen stellen Flüssigkeiten dar, die mittleren Glieder liegen flüssig oder fest vor, während „höhere Fettsäuren“ fest und geruchlos sind. Silikon ist ein künstliches Lipid (Fett). Um Kosmetikprodukte schön geschmeidig zu machen, werden ihnen häufig „Silikonöle“ beigemischt. Die geben ein seidiges Hautgefühl, verteilen sich optimal und verlängern die Dufthaftung. Ihre hautpflegenden Eigenschaften sind jedoch nicht unumstritten. Um einen Depoteffekt zu erzielen, werden zunehmend verkapselte Parfumöle eingesetzt. Die Kapseln bestehen aus wasserlöslichen, jedoch ölunlöslichen Materialien, z. B. Dextrinen. Das sind Gemische aus Vielfach- und Mehrfachzuckern. Sie werden hauptsächlich aus Weizen- und Maisstärke gewonnen. Dextrine werden auch als „Stärkegummi“ bezeichnet. In Wasser lässt sich Dextrin sehr gut lösen, in Alkohol nur zum Teil. Kommen derartige Substanzen mit Schweiß in Berührung, lösen sich die Minikapseln auf und setzen das Parfumöl frei, so dass zeitverzögert eine zusätzliche Wirkung eintritt. Bei den wasserhaltigen Präparaten wird zwischen klaren Lösungen und Emulsionen unterschieden. Die klaren Lösungen enthalten meist Alkohol und sind gegebenenfalls mit Gelbildnern angedickt. Beispiele für Gelbildner sind Alginat, Guarkernmehl oder künstliche Substanzen wie PNC 400. Bei den Emulsionen handelt es sich in der Regel um den O/W-Typ. Die mit Abstand häufigste Applikationsform für wasserhaltige Antitranspirantlösungen sind Roll-on-Produkte. Bei den transparenten Antitranspirant-Gelen handelt es sich um W/O-Emulsionen. Die hohe Transparenz entsteht durch die Anpassung der so genannten Brechungsindizes der beiden Phasen: Wasser und Öl. Die Gele sollen ein angenehmes, frisches Hautgefühl vermitteln; sie hinterlassen auf der Haut keine weißen Rückstände. Das Angebot an Antitranspirants ist ähnlich vielfältig wie das der Deodorants. Auch hier sind die unterschiedlichsten Duftvarianten erhältlich; sie reichen von fruchtig-frisch über blumig und klar bis männlich-herb. Zum Teil wird die gleiche Duftnote in verschiedenen Darreichungsformen angeboten.

Aktuelles aus der Themenwelt

Körpergeruch – individuelles Duftprofil ... schon gewusst?

Körpergeruch – individuelles Duftprofil ... schon gewusst?

Körpergeruch entsteht erst, wenn die natürlicherweise auf der Haut vorhandenen Bakterien die Bestandteile des Schweißes zersetzen. Insbesondere die feuchten, warmen Achselhöhlen oder luftdicht „verpackten“ Füße in engen Schuhen bieten den Mikroorganismen ideale...

mehr lesen
Körpergeruch vermeiden – was hilft

Körpergeruch vermeiden – was hilft

Überheizte Wohn- und Arbeitsräume, körperliche Anstrengung oder Stress – und schon rinnt der Schweiß! Manchmal eine ganz schön lästige Angelegenheit. Doch Schwitzen ist eine völlig normale Körperfunktion. Und eine lebensnotwendige dazu. Denn über diesen Mechanismus...

mehr lesen

Inhaltsstoffe / INCI

Sie möchten mehr über einen Inhaltsstoff wissen?
Geben Sie den Suchbegriff hier ein... und nutzen Sie unseren INCI-Service.
Die INCI-Datenbank bietet Erklärungen zu Funktionen und Wirkstoffen.



Informationen zum INCI-Service

Experten geben Rat: „Auch beim Sonnen kommt es auf die Dosis an“

Interview mit Prof. Dr. med. Christiane Bayerl, Klinikdirektorin in der Klinik für Dermatologie und Allergologie an den HELIOS Dr. Horst Schmidt Kliniken – Wiesbaden,
mehr lesen

Birgit Huber

Experten geben Rat: Mikrokunststoffe in kosmetischen Mitteln: Funktion – Suche nach Alternativen

Interview mit Birgit Huber, Leiterin des Bereichs Schönheitspflege beim Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel (IKW e.V.)

Experten geben Rat: „Jugend ungeschminkt“

Interview mit Ines Imdahl, Inhaberin und Geschäftsführerin der rheingold salon Marktforschungsagentur, Köln. mehr lesen

Sonja Dargatz, Deutscher Neurodermitis Bund e.V.

Experten geben Rat: Neurodermitis – Gezielte Hautpflege ist ein wichtiger Baustein, um die typischen Symptome zu lindern

Bei Neurodermitis ist das Gleichgewicht der Haut irritiert und die notwendige Barrierefunktion der Haut ist gestört. Je nach Entzündungsgrad, Jahreszeit und persönlichen Vorlieben der Betroffenen sind gezielte Pflegemaßnahmen sinnvoll, die insbesondere zur Linderung...
Portrait Prof. Dr. med. Johannes Geier

Experten geben Rat: Duftstoffe in Kosmetik – INCI-Angaben helfen bei der Kontaktvermeidung

Herr Prof. Dr. Geier ist Hautarzt und leitet das Institut IVDK (Informationsverbund Dermatologischer Kliniken). Diese Institution dient der Erfassung und wissenschaftlichen Auswertung von Kontaktallergien. Die Zentrale des Projektes wurde an der Universitätsmedizin...

Experten geben Rat: „Schönheitspflege – vielfältige Anwendungsmotive – vielfältiger Nutzen“

Weshalb benutzen Menschen Produkte der Schönheitspflege? Welchen Mehrwert bietet ihre Anwendung - nach innen und nach außen? Neben allen unmittelbaren Effekten, wie Hautreinigung, Zahnpflege oder angenehmem Körpergeruch vermittelt Schönheitspflege emotionale...

Experten geben Rat: Beim Sonnenschutz sind individuelle Faktoren zu beachten!

Zum Schutz vor Hautschädigungen durch Sonnenstrahlen, also sowohl dem Sonnenbrand als auch den Langzeitschäden wie Hautkrebs, wird Verbrauchern der Einsatz von Sonnenschutzmitteln empfohlen. Bei den meisten Menschen ist diese Empfehlung akzeptiert und die Verwendung...
Portrait Prof. Dr. Ortwin Renn

Experten geben Rat: Risikokommunikation – Fakten benennen, Verwirrungen vermeiden

Interview mit Prof. Dr. Ortwin Renn, Leiter der Abteilung Technik- und Umweltsoziologie des Instituts für Sozialwissenschaften und Direktor des Zentrums für Interdisziplinäre Risiko- und Innovationsforschung (ZIRIUS) der Universität Stuttgart mehr lesen

Natur- und Biokosmetik – Kriterien

Ein zunehmender Trend, beim Einkauf auf umwelt-, gesundheits- und sozialverträgliche Kriterien zu achten, zeigt sich auch im Bereich der Schönheits- und Körperpflege. Natur- und Biokosmetik findet zunehmend das Kaufinteresse der Verbraucher. Die VERBRAUCHER INITIATIVE...
Portrait Dr. Josef Kahl

Experten geben Rat: Körperpflege und Hygiene – Bestandteil der Gesundheit?

Interview mit Dr. Josef Kahl, Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin und Kinderkardiologe. mehr lesen

Logo BfR

Experten geben Rat: Zur Sicherheit von Kosmetik-Inhaltsstoffen

Interview mit Prof. Dr. Dr. Andreas Luch, Leiter der Abteilung „Sicherheit von verbrauchernahen Produkten“ beim Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) mehr lesen

Portrait Manfred Hohmann

Experten geben Rat: Haare – färben, verlängern und pflegen

Interview mit Manfred Hohmann, Friseurmeister, Hairstyler und qualitätsbewusster Entwickler von neuen Methoden für die zufriedenstellende Frisur mehr lesen

Portrait Prof. Dr. Stefan Zimmer

Experten geben Rat: Fluoride in Zahncreme – Was bewirken sie?

Interview mit Prof. Dr. Stefan Zimmer, Universität Witten/Herdecke mehr lesen

Portrait Laura Gross

Mündiger Verbraucher – Wer selbstbestimmt Kosmetik einkaufen möchte, setzt auf INCI-Informationen und Produkttransparenz

Interview mit Laura Gross, Leiterin Fachbereich Ernährung der VERBRAUCHER INITIATIVE e.V.

Portrait Laura Gross

Experten geben Rat: Inhaltsstoffe kosmetischer Mittel

Interview mit Laura Gross, Leiterin Fachbereich Ernährung der VERBRAUCHER INITIATIVE e.V. mehr lesen

Portrait Prof. Dr. Lucia A. Reisch

Experten geben Rat: Produkttransparenz

Interview mit Prof. Dr. Lucia A. Reisch, Ökonomin und Verbraucherforscherin mehr lesen

Portrait Prof. Dr. Dr. Jürgen Lademann

Experten geben Rat: „Der Haut Zeit geben“ – Schutz vor Hautschädigungen durch Sonnenstrahlung

Interview mit Prof. Dr. rer. nat. Dr.-Ing. Jürgen Lademann, Charité, Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie mehr lesen

Experten geben Rat: Corona-Pandemie – Ist Sonnenschutz erforderlich oder verzichtbar?

Die notwendigen Schutzmaßnahmen zur Vermeidung der Covid-Übertragung, die entsprechenden Ausgangs- und Kontakteinschränkungen haben etliche Modifikationen des alltäglichen Lebens mit sich gebracht. „Sonnengenuss“ hat in den letzten Wochen meist auf dem Balkon, der...
Portrait Monika Ferdinand

Experten geben Rat: Professionelle Kosmetik

Interview mit Monika Ferdinand, Kosmetikerin und Vorsitzende beim Bund Deutscher Kosmetikerinnen (BDK) mehr lesen

Portrait Dr. Herbert Grundhewer

Experten geben Rat: Sonnenschutz

Interview mit Dr. Herbert Grundhewer, Kinder- und Jugendarzt mehr lesen

Aktuelle Artikel

Share This