Wissenswertes zu Körperpflege und Kosmetik
Haarfarben oder Colorationen ... schon gewusst?

Haarfarben oder Colorationen ... schon gewusst?

„Echte Haarfärbemittel“ sind die Colorationen des Levels 3. Sie ermöglichen gänzlich neue Farbtöne oder bewirken Aufhellungen. Sie führen zu den beständigsten Ergebnissen, da sie die Farbe des Haares dauerhaft verändern. Der erzielte Färbeeffekt kann kaum ausgewaschen werden, sondern wächst langsam von selbst heraus. Ein erster Nachwuchs wird nach ca. drei Wochen sichtbar.

Bei der Anwendung werden durch das Zusammenwirken von Oxidationsmittel und Alkalisierungsmittel, meist Ammoniak, gleichzeitig die natürlichen Farbpigmente des Haares aufgehellt. Dies erlaubt die helleren Färbungen im Vergleich zur Ausgangshaarfarbe. Die Naturhaarfarbe kann – ohne vorherige Blondierung – um bis zu vier Stufen aufgehellt werden.

Außerdem eignen sie sich für die 100-prozentige Abdeckung von grauen Haaren. Aufgrund der Aufhellung erfolgt ein guter Ausgleich bei „grauen Haaren“, wenn also weiße Haare neben noch pigmentierten Haaren vorliegen.

Nachteil der „echten“ Haarfarben ist allerdings, dass bei häufiger Färbung oder bei häufigem Wechseln der Haarfarbe die Haarstruktur und die Haaroberfläche angegriffen wird. Dies kann zu Glanzverlusten und einer Verschlechterung des „Haargriffs“ führen. Allerdings sind die heute vertriebenen Produkte in ihrer Pflegewirkung mittlerweile auf einem recht hohen Level und so schonend wie möglich formuliert.

Quelle: haut.de

Share This