Wissenswertes zu Körperpflege und Kosmetik

Lichtdermatose

Als Lichtdermatose (auch „polymorphe Lichtdermatose“ (PLD)) wird eine „lichtbedingte“ Erkrankung der Haut bezeichnet. Juckreiz und Hautausschläge sind typische Anzeichen, die oft am Hals, am Dekolleté oder an den Armen auftreten. Verursacht werden sie durch das UV-Licht der Sonne.

Lichtschutz

die UV-A- und die UV-B-Strahlung der Sonne kann irreparable Hautschäden verursachen. Viele dieser Schäden, wie etwa die vorzeitige Hautalterung, werden erst nach Jahren erkennbar. Doch vor solch unnötigen Folgen kann die Haut mit einer Reihe einfacher Lichtschutzmaßnahmen bewahren.

Lichtschwiele

Verdickung der Hornschicht unter Einwirkung von Sonne als natürlicher UV-Schutz. Bis zur Vollausbildung, die unabhängig von der Bräunung einen Lichtschutzfaktor von ca. 4 vermittelt, muss die Haut vier Wochen lang regelmäßig ohne Sonnenbrand der Sonne ausgesetzt worden sein.