Wissenswertes zu Körperpflege und Kosmetik
Zahnbürste ... schon gewusst?

Zahnbürste ... schon gewusst?

Die Lebensdauer einer Zahnbürste ist von der Häufigkeit der Anwendung und der Putztechnik abhängig. Auch das Material der Bürste spielt eine wichtige Rolle. Ebenso der Anpressdruck des Anwenders, der individuell sehr unterschiedlich ist. Auch Zahnbürsten brauchen Pflege! Nach dem Zähneputzen muss die Zahnbürste gründlich abgespült und mit dem Kopf nach oben stehend aufbewahrt werden, damit der Bürstenkopf gut trocknen kann. Andernfalls können die Borsten nicht ausreichend schnell trocknen und Bakterien vermehren sich besonders gut in feuchten Borstenbüscheln. Unabhängig vom Modell gilt, dass spätestens nach zwei- bis dreimonatigem regelmäßigem Gebrauch die Reinigungswirkung um etwa 30 Prozent nachgelassen hat. Die Borsten sind verbraucht, sie verlieren ihre Elastizität. Dann können die gegebenenfalls ausgefransten Enden das Zahnfleisch verletzen. Hinzu kommt die allmählich wachsende Belastung durch Bakterien und Mikroorganismen. Experten empfehlen daher, die Zahnbürste mindestens alle zwei bis drei Monate zu wechseln; ein kürzerer Zeitraum wäre noch besser.

Quelle: haut.de

Pin It on Pinterest

Share This