Wissenswertes zu Körperpflege und Kosmetik
Revitalisierende Shampoos ... schon gewusst?

Revitalisierende Shampoos ... schon gewusst?

Fehlen dem Haar Energie und Vitalität, finden erfrischende Shampoos Verwendung. Sie werden für normales oder leicht fettendes Haar angeboten. Angereichert mit revitalisierenden Pflanzenextrakten, z. B. aus Guaraná, der Frucht einer südamerikanischen Kletterpflanze, aus Salbei oder Zitrusfrüchten, reinigen diese Shampoos effektiv und sollen dem Haar zugleich eine langanhaltende Frische verleihen. Sie sind für die tägliche Haarwäsche geeignet.

Was wirkt denn da? Die Kletterpflanze Guaraná (Paullinia cupana) ist eine aus dem Amazonasbecken stammende Lianenart. Mit über 12 Prozent sind Tannine (von franz. tanin Gerbstoff) Hauptinhaltsstoffe der Guaraná. Ihre roten Früchte mit den bitter schmeckenden Kernen haben zudem einen hohen Koffeingehalt (ca. 4-8 Prozent in der Trockenmasse). Guaraná wird deshalb gern für Energydrinks genutzt. Das Koffein in den Guaranásamen ist an Gerbstoffe gebunden und wird erst nach und nach aktiv.

Der Salbei galt früher als Elixier des Lebens. Salvia stammt vom lateinischen Wort „salvare“ (heilen). Heilend wirken die ätherischen Öle und auch die Gerbstoffe (Tannine). Salbeiextrakte erfischen die Kopfhaut. In der traditionellen Heilkunst werden die bakterien- und entzündungshemmenden Eigenschaften sowie die zusammenziehende Wirkung des Salbeis genutzt. Außerdem wird dem Salbei eine schweißhemmende Wirkung zugesprochen. Ebenfalls die Zitrusfrüchte sind reich an ätherischen Ölen.

Quelle: haut.de

Pin It on Pinterest

Share This