Logo haut.de
Suche
Donnerstag, den 27.11.2014
(0) | 0 Kommentar(e)

Zurück

Haarpflege

„Ich mag es voll…“

08.05.2014

Ruhepause der Haarwurzel - optimieren

Jedes Haar hat einen Lebenszyklus, - jedes einzelne unserer durchschnittlich 120.000 Kopfhaare. Ein faszinierender Vorgang: In der Wachstumsphase wächst das Haar in der Haarwurzel um zirka einen Zentimeter im Monat. Wenn allerdings keine Wachstumsaktivität in der Haarwurzel besteht, löst das Haar sich ab und fällt aus und die Haarwurzel macht „Pause“. Dieser Prozess zeigt sich nicht nur am natürlichen Haarwechsel, der sich eben am natürlichen Hausausfall offenbart, sondern auch an zunehmend dünnen Haaren und einer geringeren Haarfülle. Um dieses zu vermeiden, kann es hilfreich sein, den Haarwurzeln nur eine kurze Ruhepause zu gönnen und die Wachstumsphase des Haares zu unterstützen.

Möglichkeiten zur Optimierung des gesunden Haarwachstums gibt es viele: angefangen damit, die Kopfhaut nicht austrocknen zu lassen, über die gezielte und schonende Haarpflege bis hin zu gesunder Ernährung, die den Körper, die Haut und auch die Haare mit Vitaminen und Nährstoffen versorgen.

Ein wichtiger Faktor für schönes Haar wird allzu oft übersehen: Die richtige Ernährung. Frische, vitaminreiche Nahrungsmittel sorgen für eine gesunde Kopfhaut und damit auch für gesundes Haar. Ganz wesentlich ist die Versorgung mit essentiellen Vitaminen und mit Mineralstoffen. Die optimale Versorgung mit Vitaminen und Spurenelementen wie Biotin (30 - 100 Mikrogramm pro Tag), Folsäure (300 - 400 Mikrogramm pro Tag), Vitamin C (75 - 100 Milligramm pro Tag), Eisen (15 Milligramm pro Tag), Zink (10 - 15 Milligramm pro Tag), um nur einige zu nennen, ist Grundlage der Haargesundheit. Die angegebenen Mengen beziehen sich auf den täglichen Bedarf eines Erwachsenen.

Auch Mineralstoffe bzw. Spurenelemente wie Zink, Eisen und Kupfer sind wichtig für das gesunde Wachstum der Haare. Der Begriff "Spurenelemente" definiert chemische Stoffe, die für den Körper lebenswichtig sind, von denen ihm aber weniger als 50 mg pro Tag zugeführt werden müssen, damit er seine für das (Über-)leben unerlässlichen Stoffwechselfunktionen erfüllen kann.

Autor: Klaus Afflerbach

Quelle: haut.de



  12345   kommentieren  
drucken

Kommentare (0)

Jetzt kostenfrei anmelden!
Bewerten, kommentieren, haut.de mitgestalten:
Registrieren
 
Login
Newsletter
 

Regelmäßig Aktuelles und Wissenswertes per E-Mail erhalten?
Abonnieren Sie unseren Newsletter

Experten geben Rat
 

haut.de fragt - Experten geben Antworten zu Haut, Haar und Schönheits-
pflege ... mehr

Lichtschutzfactory
 

Jugendliche zum verantwortlichen Umgang mit der Sonnenstrahlung motivieren!
...  zu Facebook
...  zur Website

Weitersagen

Folge haut_de auf Twitter Folge uns auf Twitter

LSF Tipp
 

Sonnenschutz zu Hause und im Urlaub? Ja! Aber welchen Lichtschutz-Faktor wählen? ... mehr

INCI Datenbank
 

Welche Inhaltsstoffe können in kosmetischen Produkten vorhanden sein? ... mehr

Kontakt
 

Wir freuen uns über Ihre Anregungen und Wünsche. Bitte nutzen Sie unsere Kontaktseite ... mehr