Logo haut.de
Suche
Freitag, den 31.10.2014
haut.de - Anti-Aging

Anti-Aging 

(0)
0 Kommentar(e)
(0) | 0 Kommentar(e)

Weiterlesen: Nachtpflege

Gesichtspflege

Speziell für die reife Haut wurden reichhaltige Kosmetika entwickelt, die den erhöhten Bedarf an Pflege und Feuchtigkeit decken. Sie verfügen über schützende, aufbauende und hautverdichtende Eigenschaften, wobei ihre Leistungsfähigkeit über die einfacher Feuchtigkeitscremes hinaus geht.

Aktiv pflegende Tagescremes entfalten im Idealfall eine Reihe von Wirkungen. Sie stärken die Widerstandskraft der reifen Haut, füllen die hauteigenen Feuchtigkeitsdepots wieder auf und stimulieren die Zelltätigkeit. Der Alterungsprozess der Haut soll so verlangsamt werden. Die Wirkungen im Einzelnen hängen vom jeweiligen Produkt und den darin eingesetzten Wirkstoffen ab. So können beispielsweise die verflachten Papillen (zapfenförmige Strukturen in der Haut) wieder aufgebaut und/oder die Epidermis mit Nährstoffen versorgt werden. Papillen, kleine Ausbuchtungen der Dermis, sind wesentlich für die Hautfestigkeit verantwortlich. Sie bestehen aus elastischen Fasern (Kollagen und Elastin) und enthalten in der Mitte eine Blutkapillare, die die Haut mit Nährstoffen und Sauerstoff versorgt. Spezielle Wirkstoffe in Tagescremes versetzen außerdem das Stützgewebe in die Lage, sich zu regenerieren, tiefere Fältchen können aufgepolstert und die Hautstruktur gefestigt werden. Weiterer Anti-Aging-Effekt: UVA-/UVB-Schutzsysteme mit hohen Lichtschutzfaktoren beugen der lichtbedingten Hautalterung vor.

Pflegende Inhaltsstoffe sind beispielsweise wertvolle Pflanzenöle, essentielle Fettsäuren, die vom Körper nicht selbst hergestellt werden können aber benötigt werden, natürliche Feuchtigkeitsspender und Bio-Aktivstoffe. Unter den Überbegriff "Bio-Aktivstoffe" fallen so unterschiedliche Substanzen wie Vitamine, Mineralien, Spurenelemente, Vitaminoide (z.B.: Coenzym Q10), Enzyme, Aminosäuren und sekundäre Pflanzeninhaltstoffe. Je nach Rezeptur können Vitamine wie Vitamin E und Vitamin C, antioxidativ wirkende pflanzliche Bioflavone, Feuchtigkeitsspender wie Hyaluronsäure oder die zu den Lipiden zählenden Ceramide enthalten sein. Letztere bilden zusammen mit anderen Hautbestandteilen eine natürliche Hautschutzbarriere und wirken so vor allem dem Austrocknen der Haut entgegen.

Tagescremes stehen auch in leicht getönten Varianten sowie mit kleinen lichtstreuenden Partikeln zur Verfügung, die das Erscheinungsbild feiner Linien und Fältchen optisch mildern.

Anwendung: Tagescremes werden täglich morgens nach der Reinigung aufgetragen. Ihre Wirksamkeit ist dann am größten, wenn sie regelmäßig angewendet werden.

Stand: 05.09.2014
Autor(en): Redaktion haut.de
Quellenverzeichnis

Weiterlesen: Nachtpflege

11 12 13 14 15 16 17 18 19 .. 24

Kommentare (0)

Jetzt kostenfrei anmelden!
Bewerten, kommentieren, haut.de mitgestalten:
Registrieren
 
Login
Newsletter
 

Regelmäßig Aktuelles und Wissenswertes per E-Mail erhalten?
Abonnieren Sie unseren Newsletter

Experten geben Rat
 

haut.de fragt - Experten geben Antworten zu Haut, Haar und Schönheits-
pflege ... mehr

Lichtschutzfactory
 

Jugendliche zum verantwortlichen Umgang mit der Sonnenstrahlung motivieren!
...  zu Facebook
...  zur Website

Weitersagen

Folge haut_de auf Twitter Folge uns auf Twitter

LSF Tipp
 

Sonnenschutz zu Hause und im Urlaub? Ja! Aber welchen Lichtschutz-Faktor wählen? ... mehr

INCI Datenbank
 

Welche Inhaltsstoffe können in kosmetischen Produkten vorhanden sein? ... mehr

Kontakt
 

Wir freuen uns über Ihre Anregungen und Wünsche. Bitte nutzen Sie unsere Kontaktseite ... mehr