Wissenswertes zu Körperpflege und Kosmetik
Feuchtigkeitsspeicher der Haut

Fibroblasten – kollagenbildende Zellen

Feuchtigkeitsspeicher der Haut

Fibroblasten sind die Hauptzellen der Haut und für die Festigkeit und Dichte der Haut unentbehrlich. Sie besitzen nämlich die Fähigkeit, sämtliche Stützmoleküle der Haut wie etwa Kollagen und Elastinfasern herzustellen. Diese Moleküle sind für die Widerstandskraft und Elastizität der Haut unerlässlich. In den tieferen Hautschichten produzieren diese Zellen Kollagen. Kollagen ist ein Protein, es kommt in hohem Maße im menschlichen Körper vor und sorgt dafür, dass die Haut Feuchtigkeit aufnehmen und speichern kann.

Allerdings ist die Leistungsfähigkeit der Fibroblasten nicht zeitlos. Die Fibroblastenaktivität lässt mit zunehmendem Alter nach, wodurch die Form und die Eigenschaften des Bindegewebes sich verändern. Es wird schlaffer, die Stütz- und Stabilitätsfunktionen lassen nach. Faktoren wie Stress, Tabak- und Alkoholkonsum sowie UV-Strahlung beschleunigen sogar den Kollagenabbau in der Haut, weil dadurch die eigentlich eher feste Struktur der Kollagenfasern schwindet. Aufgrund dieser Prozesse verringert sich die Fähigkeit der Feuchtigkeitsspeicherung in der Haut. Die Folge: Die Haut spannt, ist trocken und glanzlos, zunehmend bilden sich Falten. Dies sind typische Anzeichen der Hautalterung. Der Haut fehlen wichtige Substanzen für den Aufbau des Säureschutzmantels und des Hydrolipidfilms (griechisch: hydro = Wasser, lipos = Fett). Die Fähigkeit der Haut, Wasser im Gewebe zurückzuhalten, d.h. an der Verdunstung zu hindern, verringert sich, ebenso wie die Fähigkeit zur Feuchtigkeitsspeicherung.

Hautpflege zielt darauf ab, die jugendliche Frische und Spannkraft der Haut zu erhalten. Dies ist aber nur mit geeigneten Präparaten möglich, die unterschiedliche Funktionen haben und genau den Bedürfnissen der Haut entsprechen müssen. Für die Ziele der Hautpflege – Befeuchtung und Schutz der oberen Hornhautschichten sowie die Sicherung und Unterstützung der Hauterneuerung – steht eine Vielzahl von Produkten zur Verfügung. Kosmetische Mittel, die als Anti-Aging-Produkte bezeichnet werden, wirken der frühzeitigen Hautalterung entgegen. Für diese Zielsetzung hat sich z.B. der Wirkstoff Hyaluronsäure bewährt. Seine wichtigste Eigenschaft ist die hohe Wasserbindungskapazität, wodurch die Haut intensiv mit Feuchtigkeit versorgt und so den Teint praller erscheinen lässt. Der Feuchtigkeitsspender erneuert die Spannkraft und die Elastizität der Haut, Falten werden sichtbar gemildert. Im menschlichen Körper wird Hyaluronsäure von den Bindegewebszellen produziert. Er ist vorwiegend in den Zellzwischenräumen der Haut anzutreffen. Hier stützt er die Fasern und sorgt so für Elastizität durch die Speicherung von Feuchtigkeit.

Quelle: haut.de

Pin It on Pinterest

Share This